1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. Im zweiten Anlauf nach Athen

  8. >

Christine Bock engagiert sich ehrenamtlich für Flüchtlinge

Im zweiten Anlauf nach Athen

Ladbergen

Schon für den März 2020 war ihr ehrenamtlicher Einsatz in einem Flüchtlingscamp in der Nähe der griechischen Hauptstadt geplant. Corona machte dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. Jetzt hoffen Christine Bock, die in Ladbergen aufgewachsen ist, und ihre Mitstreiter, dass sie im September nach Athen starten können, um dort zu helfen, wo die Ärmsten der Armen sind.

Von Luca Pals

Der Einsatz in Griechenland (hier ein Bild des Flüchtlingscamps Ritsona in der Nähe von Athen Foto: Global Brigades

Die Tasche war gepackt, alles war organisiert, der Plan stand. Doch die Corona-Pandemie zerschlug die Pläne, verhinderte alle Reisen und vertagte den Einsatz von Christine Bock. Eigentlich sollte es schon Ende März 2020 für die Ladbergerin nach Griechenland gehen. Im Umfeld von Athen wäre sie in einem von fünf Flüchtlingscamps zum Einsatz gekommen. Zusammen mit 21 weiteren Studierenden hätte sie Ärzte unterstützt, Dringlichkeitslisten erstellt und die Aufnahme von Patienten geleitet – die Liste der Aufgaben wäre lang gewesen. Was blieb, war der Konjunktiv, die Pandemie machte Reisen unmöglich – Anfang September soll der zweite Versuch gestartet werden: Für eine Woche dort sein, wo Hilfe besonders benötigt wird.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE