1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. „Lecker und nährstoffreich“

  8. >

„Gemeinsam gegen Einsam“ startet nach Corona-Pause Ende Oktober

„Lecker und nährstoffreich“

Ladbergen

In Gesellschaft schmeckt es einfach besser. Umso schöner ist es, dass das Projekt „Gemeinsam gegen Einsam“ in der Begegnungsstätte Buddemeier nach der coronabedingten gut eineinhalbjährigen Pause Ende Oktober wieder an den Start geht. Dort gibt neben leckerem Essen die Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Eingeladen sind alle Ladbergerinnen und Ladberger, sagt Mechthild Teigeler, Leiterin des Seniorentreffs, die den Mittagstisch mit ihrem Team organisiert.

Von Dietlind Ellerich

Vor gut zwei Jahren startete das Projekt „Gemeinsam gegen Einsam“. Es gab Gemüse, Kartoffeln, Rouladen und Soße, zum Nachtisch Eis und viel Raum für gute Gespräche. Foto: Erhard Kurlemann

In Gesellschaft schmeckt es einfach besser. Das war nur ein Ziel, als Mechthild Teigeler, Leiterin des Seniorentreffs, und ihr Team vor gut zwei Jahren das Projekt „Gemeinsam gegen Einsam“ in der Begegnungsstätte Buddemeier auf den Weg brachten. Auch ein zweiter Plan ging auf. „Wir möchten der chronischen Vereinsamung vorbeugen“, so formuliert es Teigeler am Dienstag wenige Wochen vor dem Neustart des Mittagstischs.

Dieser war gerade dabei gewesen, sich zu etablieren, als der coronabedingte Lockdown weiteren gemeinsamen Essensrunden vorerst einen Strich durch die Rechnung machte. Gulasch mit Kartoffeln und Rotkohl oder Kasseler mit Kartoffelpüree und Sauerkraut beziehungsweise Rosenkohl und danach ein kleiner Nachtisch gab es bei Buddemeier zuletzt im März des vergangenen Jahres.

Umso schöner, dass das Angebot Ende des Monats wieder startet. Wie gewohnt mit einem leckerem nährstoffreichen Mittagessen, kündigen die Organisatoren an. Anders als früher in großer Gesellschaft mit 70 bis 80 Personen werde am 29. Oktober und 5. November aber in kleineren Runden gespeist. Da aktuell neben der 3G-Regel auch die Abstandsregel gelte, habe das Team beschlossen, „klein anzufangen“, begründet Mechthild Teigeler die Aufteilung auf zwei Termine. Auch was die Maskenpflicht angeht, gibt es kein Pardon. „Masken müssen beim Betreten der Begegnungsstätte getragen und dürfen erst am Platz abgenommen werden“, macht sie deutlich.

Schmecken wird es in jedem Fall. Davon ist das Team „Mittagstisch“ des Seniorentreffs überzeugt. „Wir freuen uns auf viele Teilnehmer, gute Gespräche und neue Kontakte“, heißt es in der Einladung, die sich ausdrücklich an alle Ladbergerinnen und Ladberger richtet. „Das Alter spielt keine Rolle, alle sind eingeladen, nicht nur die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seniorentreffs“, wirbt dessen Leiterin um Neuzugänge, besonders um Menschen, die gerade erst in der Gemeinde zugezogen sind und den Mittagstisch nutzen könnten, um Kontakte zu knüpfen.

Teigeler weist außerdem darauf hin, dass Essensmarken, die im vergangenen Jahr gekauft wurden und wegen des Lockdowns nicht mehr genutzt werden konnten, noch gültig sind.

Anmeldungen zum gemeinsamen Mittagessen am Freitag, 29. Oktober, und Freitag, 5. November, jeweils um 11.30 Uhr, sind erforderlich bis spätestens Donnerstag, 21. Oktober, im Büro des Seniorentreffs montags bis donnerstags, jeweils von 9 bis 12 Uhr (0 54 85/83 26 42). Die Kosten inklusive Getränke betragen fünf Euro pro Person.

Startseite