1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. Quo vadis „Nu män tou“? Politik bezeichnet Verein als „Erfolgsgeschichte“

  8. >

Dorfladen

Quo vadis „Nu män tou“? Politik bezeichnet Verein als „Erfolgsgeschichte“

Ladbergen

Der Verein „Nu män tou“ bruacht hilfe. Seit Jahren wird es immer schwieriger, Ehrenamtliche zu finden, die sich unter anderem im Dorfladen engagieren. Die Marketinginitiative hofft nun auf Unterstützung der Gemeinde.

Heidrun Löwe, Christa Both (von links) und ihre ehrenamtlichen Mitstreiter benötigen Unterstützung im Dorfladen. Die Mitglieder des Gesellschaftsausschusses sprachen sich dafür aus, für zunächst zwei Jahre die Personalkosten für eine Stelle zu tragen. Außerdem stellten Ingo Kielmann, Ilse Nowak (kleines Foto vorne) und Alexander Lenhart (hinten Mitte) erste Überlegungen an, wie es künftig bei „Nu män tou“ weitergehen soll. Foto: msm/del

Frei übersetzt bedeutet „Nu män tou“ bekanntlich so viel wie „Los geht‘s. Packen wir‘s an“. Seitdem die Marketinginitiative 2008 aus den Überlegungen heraus, die Gemeinde weiter zu beleben und die Lebensqualität vor Ort zu erhöhen, gegründet worden war, ist fürwahr vieles angepackt worden. Daran erinnerten Ilse Nowak und Ingo Kielmann aus dem Vereinsvorstand am Donnerstag im Gesellschafts-, Kultur- und Sportausschuss. Sie betonten in ihrem leidenschaftlichen Plädoyer aber auch, dass der Verein, um künftig zu bestehen, auf Hilfe von Politik und Verwaltung angewiesen sei – ganz konkret für den Dorfladen, aber eben nicht nur.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!