1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. Rikscha-Flotte, Espenhof und Mühlenstraße

  8. >

Grußwort des Bürgermeisters

Rikscha-Flotte, Espenhof und Mühlenstraße

Ladbergens Bürgermeister Torsten Buller blickt auf das Jahr 2021 zurück und geht das neue Jahr optimistisch an.

Torsten Buller sieht Ladbergen gut gerüstet, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Foto: Dietlind Ellerich

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

hinter uns liegt wieder ein außergewöhnliches Jahr! Leider stand auch im Jahr 2021 vieles im Zeichen von Corona.

Nachdem es im Frühjahr und Sommer so schien, als wäre die Pandemie weitestgehend im Griff, haben uns Herbst und Winter – mit den neuen Varianten Delta und Omikron – wieder zurückgeworfen.

Die vierte Welle ist stärker als die vorigen, hat enorme Auswirkungen auf die Wirtschaft, auf Schulen und Kindergärten, auf das Gesundheitswesen, auf das Vereinsleben und auf den medizinischen Sektor. Hier geht mein Dank an unsere Ärztinnen und Ärzte sowie deren Teams bei uns in Ladbergen für die aufopferungsvolle Impfkampagne!

Wieder ist unser tägliches Leben stark eingeschränkt und wird es in den nächsten Wochen vielleicht noch weiter werden. Und so kann der Aufruf – auch wenn ihn viele nicht mehr hören mögen – nur sein: Lassen Sie sich impfen! Seien Sie wachsam und vernünftig!

Was bleibt uns in Ladbergen sonst von 2021 in Erinnerung?

Wir sind mit einem satten Minus in das Haushaltsjahr 2020 gestartet. Letztlich wird aber am Ende des Haushaltsjahres wohl doch eine „schwarze Null“ stehen beziehungsweise wird die Gemeinde sogar ein positives Ergebnis erwirtschaften.

Wir haben lange zu den Themen „Hotel zur Post“ und „Mühlenstraße“ politisch diskutiert und jeweils Ergebnisse gefunden, die wir gemeinsam vertreten können.

Die insgesamt 17 Baugrundstücke im Schultenkamp sind verkauft worden, und wir können sehen, wie schnell die Bebauung dort voranschreitet.

Dazu wird mit der Erschließung des Gewerbegebietes „Am Espenhof“ in diesen Tagen begonnen. Für das nächste Jahr stehen dann die Grundstücksverkäufe an und die neuen Gewerbetreibenden werden ihre Baumaßnahmen realisieren.

Die Beratungen über einen geplanten Neubau für die OGS schreitet fraktionsübergreifend und unter Mitnahme der Schule, der Eltern und natürlich der evangelischen Kirchengemeinde als Bauherrin sowie der Jugendhilfe als Träger der OGS voran.

Der VfL Ladbergen konnte sein neues Vereinsheim einweihen. Der TSV ist im Jahr 2021 100 Jahre alt geworden und wird hoffentlich 2022 die coronabedingt verschobene Feier seines Jubiläums nachholen können. Der Heimatverein feiert in 2022 sein 75-jähriges Bestehen. Vieles deutet daraufhin, dass wir 2022 einen Multifunktionscourt in Ladbergen haben werden. Hervorgehend aus dem Antrag eines Bürgers, den sowohl die vier Fraktionen des Rates als auch die Verwaltung umgehend und vollständig unterstützt haben.

2022 werden wir auch eine kleine, aber feine Rikscha-Flotte in Ladbergen haben. Die Schule kann sich über einen neuen Schulgarten und sehr wahrscheinlich bald über eine neue und moderne Raumluft-Anlage freuen.

Sie sehen: Ladbergen ist in positiver Bewegung.

Zum Ende gilt selbstverständlich mein besonderer Dank den Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die sich in Familien, Institutionen, im Ehrenamt, am Arbeitsplatz oder privat für ihre Mitmenschen und das Gemeindewohl einsetzen. Vielen Dank für Ihr Engagement und Ihre Einsatzbereitschaft! Ich wünsche uns, dass wir mit einer positiven Einstellung in das Jahr 2022 gehen und uns – bei all den Herausforderungen des täglichen Alltags – auf die vor uns liegenden 365 Tage freuen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen für das neue Jahr 2022 vor allem Gesundheit und Wohlergehen und ein auf die Zukunft gerichtetes Miteinander in unserer schönen Gemeinde.

Passen Sie gut auf sich und Ihre Familien und Freunde auf und bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister

Torsten Buller

Startseite
ANZEIGE