1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. Schwere Vorwürfe gegen den Betreiber des Campingplatzes stehen im Raum

  8. >

Nach Festnahme von Mitarbeiter wegen Missbrauchsverdacht

Schwere Vorwürfe gegen den Betreiber des Campingplatzes stehen im Raum

Ladbergen

Der sexuelle Missbrauch eines elfjährigen Jungen wühlt die Camper auf der Ferienanlage an der Buddenkuhle weiterhin auf. Unter das Gefühl der Bestürzung mischt sich bei einigen Urlaubern aber auch Wut. Sogar von Versäumnissen seitens des Betreibers ist die Rede. 

Von Luca Pals und Mareike Stratmann

Idylle an der Buddenkuhle? Der Schein trügt. Nachdem ein Mann wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs eines elfjährigen Jungen festgenommen wurde,  sind die Camper fassungslos, wütend – und einige erheben schwere Vorwürfe gegen den Betreiber des Campingplatzes. Foto: Luca Pals

Auch Tage nach der Festnahme eines 30-jährigen Mannes aus Osnabrück, dem der sexuelle Missbrauch an einem elfjährigen Jungen vorgeworfen wird (WN berichteten), ist die Bestürzung auf dem Campingplatz an der Buddenkuhle groß. Und nicht nur das: Unter die Fassungslosigkeit der Urlauber mischt sich der Vorwurf von Versäumnissen seitens des Betreibers. So sei die Tat, die sich am vergangenen Donnerstag in einem angrenzenden Maisfeld ereignet haben soll, für einige Camper nicht überraschend gekommen, berichten sie im Gespräch mit unserer Zeitung.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!