1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. Silvester-Böller explodiert auf Hallenboden

  8. >

Politiker besorgt über Sicherheitslage in Ladbergen

Silvester-Böller explodiert auf Hallenboden

Ladbergen

Es nimmt einfach kein Ende: Seit Wochen gibt es im Ort Sachbeschädigungen und Schmierereien – und jetzt ein explodierter Böller auf dem Hallenboden während des Handball-Trainings. Die Polizei ist vermehrt vor Ort. Und auch die Politik ist besorgt.

-msm-

Glücklicherweise wurde bei dem Böller-Wurf während des Handball-Trainings in der Rott-Sporthalle niemand verletzt. Foto: Luca Pals

Erst der Einbruch in den neuen Getränkemarkt, dann die Schmierereien im Friedenspark und am Rathaus, eine zerstörte Bushaltestelle an der Tecklenburger Straße, dazu zahlreiche kleinere Sachbeschädigungen. Und es nimmt kein Ende. Am Mittwoch, so bestätigt es die Pressestelle der Kreispolizei auf WN-Nachfrage, ist von bislang Unbekannten ein Silvester-Böller auf das Spielfeld der Sporthalle am Rott geworfen worden, während die Handballerinnen der HSG Tecklenburger Land dort zusammensaßen. Verletzt worden ist dabei glücklicherweise niemand. Auch ist kein nennenswerter Sachschaden entstanden. Der Schreck indes dürfte den Sportlerinnen in die Glieder gefahren sein. Angaben zu den Tätern, außer dass es mehrere waren, konnten die Frauen nicht machen.

Ob es sich bei der Aktion am Mittwoch um dieselben Personen handelt wie bei den Vorfällen davor, ist Spekulation. Fest steht aber, dass die Liste an Sachbeschädigungen und Co. seit Wochen länger und länger wird. Ein Umstand, der auch während der letzten Ratssitzung am Donnerstag zur Sprache kam. So brachte es Thomas Kötterheinrich (SPD) nach der Schilderung des Vorfalls beim Handball-Training auf den Punkt: „Das kann so nicht bleiben. Wir sollten diesbezüglich auch an den Kreis und Landrat appellieren.“

Bürgermeister Torsten Buller wollte dem keineswegs widersprechen: „Wir kriegen momentan keine Reihe rein“, konstatierte er. Er sagte aber auch: „Die Polizei ist da dran und führt in Ladbergen vermehrt Fahrten durch.“ Gleichwohl müsse man im kommenden Sitzungszyklus auch über Themen wie eine etwaige Videoüberwachung nachdenken.

Startseite
ANZEIGE