1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. Stäbchen gibt‘s nun für drei Euro

  8. >

Nach dem Wegfall kostenloser Corona-Testungen

Stäbchen gibt‘s nun für drei Euro

Ladbergen

Kostenlose Tests, Tests für drei Euro oder für einen noch höheren Preis – seit dem 30. Juni hat sich so einiges geändert. Grund: Der Bund übernimmt nicht mehr vollständig die Kosten der Corona-Schnelltests. Dies sorgt unter anderem an der Teststelle am Kirchplatz für einige Umstellungen.

Von Luca Pals

Seit Donnerstag gelten nicht mehr für alle kostenlose Schnelltests. Foto: Luca Pals

Nefya Sahin ist sich sicher: „Das Chaos ist vorprogrammiert.“ Die Betreiberin des Testzentrums am Kirchplatz hatte bereits am Freitagmorgen alle Hände voll zu tun: Formulare ausfüllen, Regeln erklären und Diskussionen führen, die eigentlich keiner führen möchte. Grund ist der bundesweite Wegfall der kostenlosen Corona-Schnelltests zum 30. Juni. Zwar wird mit diesen noch weiterhin am blauen Container auf dem Kirchplatz geworben, die Lage ist aber komplizierter.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE