1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. Steube-Niemeyer und Rahmeier im Amt bestätigt

  8. >

Mitgliederversammlung mit Abstand und Schutzvorkehrungen

Steube-Niemeyer und Rahmeier im Amt bestätigt

Ladbergen

Die Ladberger Grünen setzen weiter auf ihr Vorstandsteam. Die Sprecherinnen Meike Steube-Niemeyer und Karin Rahmeier wurden, wie Kassierer Jörg Berlemann, in ihren Ämtern bestätigt. Einstimmig.

Dietlind Ellerich

Versammlung mit Abstand: Die Grünen wählten Kandidaten Foto: Grüne Ladbergen

Der Vorstand der Grünen in Ladbergen bleibt wie er war. Das teilt der Ortsverein in einer Pressenotiz mit. Die Sprecherinnen Meike Steube-Niemeyer und Karin Rahmeier sowie der Kassierer Jörg Berlemann wurden von den Mitgliedern einstimmig wiedergewählt. Komplettiert wird das Gremium durch Manuela Boertz als Schriftführerin und Henri Stork als Beisitzer.

Bevor die Grünen intern tagten – mit großem Abstand und unter genauer Beachtung der vorgeschriebenen Hygienebedingungen – bekamen sie Besuch von „ihrem“ Bürgermeisterkandidaten. Thomas Kötterheinrich nutzte die Mitgliederversammlung, um noch einmal über gemeinsame Ziele und Ideen zu sprechen. Wichtige Themen für alle waren Klimaschutz und Artenvielfalt, bezahlbarer Wohnraum in Ladbergen und die Stärkung des Ehrenamtes.

Im Anschluss an die sehr gut besuchte Mitgliederversammlung wurden die Kandidaten für die Kommunalwahl am 13. September gewählt – ebenfalls alle einstimmig. Neben den „alten grünen Hasen“, die sich schon sehr lange für die Zukunft Ladbergens im Gemeinderat einsetzen, stellen sich auch einige sehr engagiert neue Kandidaten zur Wahl.

„Mit diesem in jeder Hinsicht sehr gemischten Team aus Frauen und Männern, jungen und älteren sowie Ur-Ladbergern und zugezogenen Bürgern sind wir eine ganz besondere Mischung mit Kompetenz, Kreativität, Energie und frischen Ideen für Ladbergen“, so das Resümee der zufriedenen Sprecherinnen. Außerdem, so betonen sie weiter, hätten die Grünen mit Birgit Neyer, der Geschäftsführerin der WESt (Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Steinfurt) eine sehr aussichtsreiche Bewerberin um das Amt der Landrätin des Kreises Steinfurt.

Startseite