1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ladbergen
  6. >
  7. Tieferer Griff ins Portemonnaie

  8. >

Rat verabschiedet den Haushalt 2023 mit den Stimmen von CDU, SPD und Grünen / Alle Steuern gehen rauf

Tieferer Griff ins Portemonnaie

Ladbergen

Ein kalkuliertes Minus im Haushalt 2023 von insgesamt rund 2,1 Millionen Euro, dazu steigende Gebühren und höhere Steuern für Ladbergens Bürgerinnen und Bürger in allen Bereichen: Bei der Haushaltsverabschiedung im Rat am Donnerstag wird deutlich: Die fetten Jahre sind definitiv erst einmal vorbei.

Das geht für alle derbe ins Geld: Hohe Kosten und Abgaben sorgen für ein sattes Minus im Gemeindehaushalt. Die Erhöhung von Steuern und Abgaben kommt zudem die Bürgerinnen und Bürger teuer zu stehen. Foto: dpa

Die fetten Jahre sind vorbei – diese zentrale Botschaft war allen Haushaltsreden der Fraktionsvorsitzenden in der Ratssitzung am Donnerstagabend gemein. Und zudem eine Feststellung, die für alle gilt: Zum einen wird der Haushalt 2023 mit einem prognostizierten Defizit von 1,2 Millionen Euro kalkuliert – zuzüglich von 860 000 Euro, die aufgrund von Belastungen durch die Corona-Pandemie und den Krieg gegen die Ukraine isoliert wurden –, zum anderen müssen auch die Ladbergerinnen und Ladberger 2023 deutlich tiefer in die eigene Tasche greifen. Weil einerseits die Gebühren für Abwasser, Müll und Co. steigen (müssen) und weil andererseits sämtliche Steuern (Grundsteuer A und B sowie die Gewerbesteuer) erhöht werden.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!