1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Ein wahrer Hör- und Augenschmaus

  8. >

Das Pindakaas Saxophon Quartett begleitet Mister Fogg und Passepartout auf ihrer Reise durch Europa

Ein wahrer Hör- und Augenschmaus

Laer

Auf eine spannende Reise quer durch Europa gingen die Grundschüler mit Mr. Fogg, seinem Diener Passepartout und den Musikern des Pindakaas Saxophon Quartetts. Diese gaben zwei Aufführungen in der großen Mehrfachturnhalle und ernteten dafür tosenden Applaus und Zugabe-Rufe.

Von Sabine Niestertund

Als ein wundervolles und wandelbares Duo erweisen sich Mr. Phileas Fogg (Frank Dukowski) und Monsieur Jean Passpartout (Marcell Kaiser). Für einen wahren Hörgenuss sorgt das Pindakaas Saxophon Quartett. Begeistert gehen die Grundschüler mit. Foto:

In 28 Tagen durch Europa? Geht das überhaupt? Der englische Gentleman Phileas Fogg und sein französischer Kammerdiener Jean Passepartout sind da ganz siegessicher, schließlich haben sie es bereits „In 80 Tagen um die Welt“ geschafft. Als die beiden ihren Erfolg im Londoner Reformclub feiern, lassen sie sich erneut auf eine Wette ein.

Schon am nächsten Tag, einem 1. Februar, geht es los. In diesem einen Monat will das bewährte Duo alle Länder Europas bereisen. Eins sei an dieser Stelle schon verraten, Mr. Fogg und Passepartout kennen sich zwar nicht gerade gut aus, gewinnen ihre wagemutige Wette aber trotzdem, was allerdings nur daran liegt, dass dieser Februar 29 Tage hat, weil es sich um ein Schaltjahr handelt.

Was die beiden vertrauten Gefährten auf ihrer abenteuerlichen Reise im Ruderboot, im Orientexpress, auf einem Dampfschiff, mit dem Zeppelin, einem U-Boot und einem Ballon – dazu wird jeweils eine große Holzkiste umfunktioniert – alles erleben, beflügelt die Fantasie der Grundschüler und lässt alle gespannt mitfiebern.

Für einen wahren Hörgenuss sorgt das renommierte Pindakaas Saxophon Quartett, das die Reisenden nicht nur musikalisch, sondern auch als Reformclub-Mitglieder Georg, Peter, John und Margret kommentierend begleiten. Die Musiker spielen den Triumphmarsch, den Marsch aus „Land of Hope und Glory“ genauso beeindruckend wie die „Ode an die Freude“ oder die Stücke „Zorbas`Tanz“, „Hummelflug“ und „Kerry Dance“.

Als wahre Sympathieträger mit Witz, Charme, Fantasie und Herz entpuppen sich Mr. Fogg und Passepartout. Das herrliche Gespann verkörpern die Schauspieler Frank Dukowski und Marcell Kaiser, die mit ihrer ausdrucksstarken Gestik, und Mimik einen wahren Augenschmaus bieten und für beste Unterhaltung sorgen. Immer wieder müssen die Reisenden neue Herausforderungen meistern. So begegnen sie griechischen Göttern, dem Papst, Graf Dracula, Graf Zeppelin und Pippi Langstrumpf. Aber sind diese Figuren wirklich da oder treibt der Reformclub seine Späße und spielt den beiden Freunden verkleidet so einiges vor. Die halten jedenfalls zusammen, auch als sie zu scheitern drohen. „Man hat schon gewonnen, wenn man es wenigstens zu schaffen versucht hat“, lautet ihre Erkenntnis. Doch dann erfahren die Beiden, dass sie noch einen Tag haben, um zu beweisen, dass sie keine Angeber, sondern Wett-Gewinner sind. Am Ende ihrer wundersamen Reise quer durch Europa schaffen es die Weltenbummler sogar nach Belgien, wo sie endlich ihre heiß begehrten Pommes bekommen.

Startseite