1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Kindergruppe im Haus Rollier kreativ

  8. >

Heimatverein Laer fördert den Nachwuchs

Kindergruppe im Haus Rollier kreativ

laer

Seit Anfang 2022 leitet Sigrid Strotmann die Kindergruppe des Heimatvereins Laer, in der der Nachwuchs gefördert wird. Dieser trifft sich einmal im Monat zu den unterschiedlichsten Unternehmungen und Angeboten. Vor Ostern gab es beispielsweise einen Kreativ-Nachmittag im Haus Rollier. Dort haben 18 Mädchen unter fachkundiger Anleitung dekorativen Schmuck fürs Fest erstellt. Weitere Aktionen sind in Planung.

Von Rainer Nixund

Seit Anfang 2022 leitet Sigrid Strotmann (hinten Mitte mit dem grünen Tuch) die Kindergruppe des Heimatvereins Laer. Sie und ihre Mitstreiterinnen veranstalteten eine Bastelaktion, an der sich 18 Mädchen beteiligten. Foto: Foto: Rainer Nix

Dass der Heimatverein Laer auf vielfältigen Gebieten unterwegs ist, beweisen seine insgesamt 13 Aktivgruppen. Zu ihnen gehört seit Kurzem auch eine Jugendformation, die unter dem Motto „Goes Instagram“ Angebote macht. Der Nachwuchsförderung dient zudem auch die Kindergruppe, die es schon mehr als 20 Jahre gibt. Deren Leitung hat Sigrid Strotmann Anfang des Jahres von ihrer Schwägerin übernommen. Zu ihren Mitstreiterinnen gehören Christina Schulze Schencking, Anita Wilmer und Carina Veltrup.

Die Teammitglieder und Antje Erichsen boten jüngst eine Kreativ-Aktion mit 18 Teilnehmerinnen an. Dabei entstanden bunte Osterkerzen, die die Mächen unter sachkundiger Anleitung individuell gestalteten. Dazu verteilten die Frauen zunächst Briefumschläge mit farbigen Wachsplatten, die zuletzt mit weißen Kerzen verbunden wurden. „Das macht man ausschließlich mit Körperwärme“, erklärte die Gruppenleiterin.

Egal, ob ein Osterei oder ein Häschen, die Motive wurden ausgeschnitten oder ausgestanzt und dann mit den Händen um die Kerze gelegt und eine kleine Weile festgehalten. Schließlich hatten sich die Wachsschichten miteinander verknüpft und das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Motivanregungen hatte das Team vorher ausgedruckt, so dass sich die Kinder daran orientieren konnten.

Die Kindergruppe trifft sich einmal im Monat. Dabei stehen wechselnde Aktivitäten auf dem Programm. Die neue Leiterin hat sich beispielsweise eine Sommerferienaktion im Mühlenhof-Museum ausgedacht, bei der es eine Führung unter dem Motto „Schule vor 100 Jahren“ geben wird.

Antje Erichsen, die mit dem Gedanken spielt, sich dem Team anzuschließen, möchte ebenfalls im Rahmen des Ferienprogramms eine Wald-Aktion anbieten und der Frage nachgehen, wie Eichhörnchen eigentlich ihr Futter finden.

„Die Gruppen sind im Schnitt so bis zu 20 Teilnehmern stark“, erklärt Strotmann. Die Eltern der Kinder müssen nicht unbedingt Heimatvereins-Mitglieder sein, damit ihr Nachwuchs bei den Aktionen mitmachen darf. Fallen wie beim Kerzenbasteln Materialkosten an, wird ein kleiner Kostenbeitrag fällig.

Für die nächsten Monate gibt es schon ein Programm. Am 18. Mai werden Roboter aus Holz gestaltet. Ein Besuch im Holskenmuseum des Ewaldidorfs ist für August geplant.

Startseite
ANZEIGE