1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Möglichst kontaktlos in Corona-Zeiten

  8. >

Aktion „Saubere Landschaft“ findet statt

Möglichst kontaktlos in Corona-Zeiten

Laer

Auf die Zusammenkunft auf dem Schulhof und das abschließende Treffen an der Werksscheune muss verzichtet werden, die Aktion „Saubere Landschaft“ soll aber auch in diesem Jahr in Laer stattfinden. Gruppen dürfen nicht gebildet werden. Es dürfen nur Familien gemeinsam sammeln.

wn

Trotz Corona-Auflagen findet die Aktion „Saubere Landschaft“ am Samstag (27. März) in Laer statt. Foto:

Trotz der Corona-Pandemie findet die Aktion „Saubere Landschaft“ auch dieses Jahr wieder statt und zwar am Samstag (27. März). Dazu haben sich der Heimatverein, der Hegering, die Junge Union und das Team der ehemaligen Fahrradwerkstatt mit Unterstützung der Gemeinde zusammengefunden, um die Aktion unter Einhaltung der Corona-Regeln zu organisieren, schreiben die Veranstalter in ihrer Presseinformation.

Wegen der Corona Pandemie muss auf die Zusammenkunft auf dem Schulhof und das abschließende Treffen an der Werksscheune verzichtet werden. Anmeldungen können per E-Mail an christian.merkel@cdu-laer.de, hoener-laer@t-online.de oder per Telefon unter 0 25 54/91 95 40 erfolgen, damit die Sammelbezirke verteilt werden können. Es dürfen nur Familien unter Einhaltung der Corona-Regeln gemeinsam sammeln. Es darf nicht zu Gruppenbildungen kommt. Alle Teilnehmer werden gebeten, sich an die bekannten Regeln und Vorschriften, wie Abstand halten und Maske tragen, zu halten.

Der Heimatverein kann ausreichend Greifzangen zur Verfügung stellen. Die Ausgabe wird nach der Anmeldung besprochen. Auch Müllsäcke und Einmalhandschuhe können zur Verfügung gestellt werden. Für das Sammeln wären Bollerwagen und Eimer passend. An mehreren Stellen im Dorf werden Anhänger aufgestellt, bei denen der Müll abgegeben werden kann. Um den Abtransport zum Bauhof kümmert sich der Hegering.

Sollte im Außenbereich sperriger Müll entdeckt werden, so möge man die Stellen nachher melden, so dass die Mitarbeiter des Bauhofs im Nachgang für den Abtransport sorgen können, so die Veranstalter. Nach der Leerung der Sammelbehälter und Rückgabe der Greifzangen, wobei ganz besonders die Corona-Regeln beachtet werden müssen, gibt es für alle Helfer eine Überraschung, heißt es abschließend in der Ankündigung.

Startseite