1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Nach 28 Jahren eine neue Herausforderung

  8. >

Bauamtsleiter Stefan Wesker im Rat offiziell verabschiedet

Nach 28 Jahren eine neue Herausforderung

Laer

Stefan Wesker ist in der Ewaldigemeinde eine Institution. Jetzt ist der langjährige Bauamtsleiter offiziell von Bürgermeister Manfred Kluthe und vom Rat offiziell verabschiedet worden.

Bürgermeister Manfred Kluthe (r.) übergab dem scheidenden Bauamtsleiter Stefan Wesker in der Ratssitzung zum Abschied Foto: Matthias Lehmkuhl

Mit Dieter Kolvitz, Hans-Jürgen Schimke, Detlev Prange, Peter Maier und jetzt Manfred Kluthe hat Bauamtsleiter Stefan Wesker in seiner Amtszeit als Bauamtsleiter insgesamt fünf Bürgermeister erlebt. In der letzten Ratssitzung vor der Sommerpause wurde das Urgestein der Laerer Gemeindeverwaltung offiziell verabschiedet.

„Sie waren in all diesen Jahren eine Konstante. Sie waren ein verlässlicher Vertreter in Drittorganisationen. Von der Baustelle vor Ort bis zum Expertengespräch mit Behörden haben sie immer das Wohl der Gemeinde im Blick gehabt“, bedankte sich Bürgermeister Manfred Kluthe bei Stefan Wesker und fügte für seine berufliche Zukunft einen Bauspruch hinzu: „Was nicht passt, wird passen gemacht.“

Stellvertretend für den Rat richtete Ratsfrau Sybille Höner einige Abschiedsworte an den scheidenden Bauamtsleiter. „Wir haben die Gelegenheit genutzt und für Sie den Laerer Gutschein ergattert“, überreichte sie ihm den neuen Einkaufsgutschein.

In den 28 Jahren habe er stets den fairen Umgang zwischen Rat und Verwaltung geschätzt. „Der harmonische Übergang war sehr kons­truktiv. Ich werde in Laer bleiben und in einem Architekturbüro vorwiegend im Hochbau arbeiten. Deshalb müssen Sie mich noch ein bisschen in Laer ertragen“, bedankte sich Wesker abschließend.

Startseite