1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Neue Gesellschafter bei Farmermobil

  8. >

Franz-Heinrich Veltrup gibt Geschäftsführung ab

Neue Gesellschafter bei Farmermobil

Laer

Farmermobil hat drei neue Gesellschafter bekommen. Damit soll auch langfristig Wachstum für den Hersteller von Mobilställen garantiert sein.

Von Axel Roll

Die Unternehmerfamilie Franz-Heinrich (l.), Jan (2.v.l.) und Sabine Veltrup begrüßen Raphael Nitz (3.v.l.) und Aman Miran Khan (3.v.r.) von der BPE und Dr. Stefan Sattler (r.) und Andreas Boden als neue Gesellschafter der Farmermobil-Gruppe.

Unternehmer Franz-Heinrich Veltrup holt sich für die Farmermobil Gruppe neue Gesellschafter ins Boot und legt die Geschäftsführung in andere Hände. Der bekannte Laerer Firmenchef bleibt Gesellschafter und weiterhin im Unternehmen „operativ tätig“, wie es in einer Pressemitteilung des Herstellers von Mobilställen heißt.

Andreas Boden und Dr. Stefan Sattler heißen die neuen Gesellschafter, die sich künftig die Geschäftsleitung teilen werden. Unterstützt werden sie nach Mitteilung von Farmermobil von der Hamburger Beteiligungsgesellschaft BPE, die nach eigenen Worten auf Nachfolgeregelungen im deutschen Mittelstand spezialisiert ist.

Die tiefgreifende Umstrukturierung findet vor dem Hintergrund des steilen Wachstums von Farmermobil statt. Auch international. 2014 von Franz-Heinrich Veltrup gegründet, erwirtschaftete der Mobilstall-Hersteller im Vorjahr einen Umsatz von 20 Millionen Euro. 120 Mitarbeiter zählt das Laerer Unternehmen, das Zentrale wie Produktion am Hagenbach bereits mehrfach erweitert hat.

Der Standort Laer soll langfristig gesichert bleiben, betonen die vier Gesellschafter. Hier sollen die Produktionskapazitäten „behutsam ausgebaut werden“, wie es in der Presseinformation weiter heißt. Gleiches gilt für die Belegschaft: „Wir gehen von einem weiteren Wachstum aus.“

Zur richtigen Zeit das richtige Angebot, so ist wohl der Erfolg des Mittelständlers zu erklären. Der Trend hin zu regionalen Produkten, die nachhaltig produziert werden, ist unübersehbar. Gerade bei der Tierhaltung. Und Farmermobil bietet Ställe für Legehennen und Masthähnchen an, die dem Landwirt auf der einen Seite viel Arbeit abnehmen und auf der anderen Seite den Hühnern eine tierfreundliche Haltung garantieren. So entwickelte sich die familiengeführte Firma innerhalb weniger Jahre zum „führenden Hersteller von Mobilställen“, wie die Farmermobil-Gruppe schreibt.

Die beiden neuen Gesellschafter Dr. Stefan Sattler und Andreas Boden sind in Sachen Expansion ein eingespieltes Team, wie sie auf der Homepage des Deutschen Instituts für Unternehmensnachfolge, bei dem sie als Berater gelistet sind, in ihrer Vorstellung schreiben. Der 56-jährige Stefan Sattler ist von Hause aus Physiker, aber seit 1997 als Unternehmer aktiv. Er war dabei in insgesamt elf Firmen, in sechs davon als operativer Geschäftsführer, tätig. Die Liste ist bunt, reicht von Beratungsfirmen für Telekommunikation über Internetportale für Restaurantbuchungen, Hersteller von Industriezelten bis hin zu Softwareanbietern.

Andreas Boden, Jahrgang 1976, hat eine Banklehre bei Sal. Oppenheim und ein BWL-Studium in Köln absolviert. Seit 2015 ist er Geschäftsführer eines Familienunternehmens, zu dem 30 verschiedene GmbHs und Holdings mit 600 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 120 Millionen Euro zählen.

Dr. Stefan Sattler und Andreas Boden schreiben auf der Homepage des Instituts für Unternehmensnachfolge, dass sie schon von 2008 bis 2018 in zwei unternehmerischen Aktivitäten zusammengearbeitet haben.

Auch der dritte neue Gesellschafter im Bunde, die Hamburger Beteiligungsgesellschaft BPE, ist laut Eigendarstellung spezialisiert auf Umstrukturierungen von Unternehmen. Dazu zählen unter anderem Nachfolgeregelungen, das Ausgliedern oder die Gründung von Firmen.

Franz-Heinrich Veltrup hat bei der Neuorganisation Wert darauf gelegt, wie er sagt, dass die die Firmenphilosophie eine Fortführung findet: „Eine beständige und herausragende Produktqualität, ökologisches wie ökonomisches Handeln und langfristige Kundenbindung.“

Startseite
ANZEIGE