1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Sehen und gesehen werden

  8. >

Laer beteiligt sich an Fahrrad-Sicherheits-Aktion des Kreises

Sehen und gesehen werden

Laer

Im Rahmen der Fahrrad-Aktion „Zeig dich im Kreis Steinfurt“ der Verkehrswacht des Kreises Steinfurt wurden auf dem Rathausplatz in Laer besondere Leucht- und Warnwesten an jene verteilt, deren Fahrrad den Sicherheitscheck bestand. Nico Schültingkemper vom Arbeitskreis sicherer Schulweg nahm dabei ebenfalls Fahrräder unter die Lupe und reparierte kleine Mängel gleich vor Ort.

Von Rainer Nixund

Im Rahmen der Aktion „Zeig dich im Kreis Steinfurt“ der Kreispolizei überreichte Foto: Nix

Im Winter, wenn meistens nur die Autoscheinwerfer und Straßenlampen Licht spenden, ist es eine schlechte Idee, in dunkler Kleidung Fahrrad zu fahren. Sehen und gesehen werden ist für die Unfallprävention besonders wichtig. Mit dem Projekt „Zeig dich im Kreis Steinfurt“ macht die Verkehrswacht des Kreises unter Schirmherrschaft von Landrat Dr. Martin Sommer auf diese Problematik aufmerksam. Markus Tappe, Verkehrssicherheitsberater bei der Kreispolizei, war jetzt vor dem Laerer Rathaus zu Gast. Auch Jörg Siepert, Direktionsleiter Verkehr bei der Kreispolizei, gesellte sich hinzu.

Interessierte jeder Generation kamen mit ihren Rädern dorthin. Bei einem Check sah Tappe sofort, ob die Fahrräder den Sicherheitsbestimmungen entsprachen. Wer seinen „Drahtesel“ mit funktionierenden Lampen, Leuchtreifen, Reflektoren, Leuchtstäben an jeder Speiche und Ähnlichem ausgerüstet hatte, bekam eine gelbe Leucht- und Warnweste ausgehändigt. Die Westen mit eigens gestaltetem Logo wurden in limitierter Zahl von der Verkehrswacht Steinfurt in Kooperation mit der Verkehrsunfallprävention angeschafft.

„Je stärker man als Fahrradfahrer oder Fußgänger im Straßenverkehr auf sich aufmerksam macht, desto größer ist die Sicherheit“, betonte Bürgermeister Manfred Kluthe, denn auch die Gemeinde Laer unterstützt diese Aktion. „Sehen und gesehen werden, sich sichtbar machen, dass ist ein ganz großes Thema bei der Verkehrssicherheitsarbeit der Polizei“, sagt Tappe. Es mache absolut Sinn, insbesondere beim Radfahren eine auffällige, leuchtende Weste zu tragen. Er zeigte auch, wie wichtig es ist, einen Helm aufzusetzen. „Er kann Leben retten“, so der Beamte.

Nico Schültingkemper vom Arbeitskreis sicherer Schulweg, einer Untergruppe des Laerer Gemeindeausschusses für Schule, Bildung und Sport, nahm ebenso Fahrräder unter die Lupe. Er reparierte kleine Mängel und gab Tipps, wie sich zum Beispiel defekte Scheinwerfer oder Lampen möglicherweise selbst instandsetzen lassen.

„Mein Job als Verkehrssicherheitsberater ist mitzuhelfen, die Unfallzahlen zu senken“, betont Tappe. „Wir haben im Kreis Steinfurt rund 470 000 Einwohner in 24 Städten und Gemeinden, leider sind zirka 2000 Verletzte und 20 Verkehrstote im Jahr zu beklagen.“ Auch Radfahrer seien darunter. „Es gilt, diese Zahlen nach unten zu korrigieren.“

Startseite
ANZEIGE