1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Trend zu mehr Individualität

  8. >

Bürgermeister Manfred Kluthe besucht Werbetechnikbetrieb von Uwe Elfering

Trend zu mehr Individualität

Laer

Bürgermeister Manfred Kluthe hat seine wöchentlichen Unternehmensbesuche nach der Weihnachtspause jetzt wieder aufgenommen. So war der Verwaltungschef bei der Firma von Uwe Elfering zu Gast. Dabei handelt es sich um einen ausgewiesenen Spezialisten für Werbetechnik und Objektmalerei. Der Familienbetrieb in zweiter Generation, der an der Königstraße ansässig ist, kann bald sein 50-jähriges Bestehen feiern.

Von und

Uwe Elfering (r.) führte Bürgermeister Manfred Kluthe durch seinen Werbetechnikbetrieb. Zum Austausch gesellte sich auch Petra Wedeking hinzu, die Inhaberin der Werbeagentur „PER.CEPTO“ Mediengestaltung ist. Foto: Gemeinde Laer

Die lokale Wirtschaftsförderung liegt Laers Bürgermeister besonders am Herzen. Deswegen hat Manfred Kluthe seine wöchentlichen Unternehmensbesuche in Laer und Holthausen nach der Weihnachtspause wieder aufgenommen. „Schließlich ist ein gesundes und zukunftsfestes Gewerbe ein wichtiger Faktor für eine positive gemeindliche Entwicklung“, begründet der Verwaltungschef seine Initiative. Persönlichen Kontakt suchte er jetzt zu Uwe Elfering, dessen Familienbetrieb in zweiter Generation an der Königstraße ansässig ist und bald sein 50-jähriges Bestehen feiern kann. Beim ausgewiesenen Spezialisten für Werbetechnik und Objektmalerei wird seit 49 Jahren geklebt, geschnitten, entgittert, gepinselt, gerollt, geairbrusht, getupft, gesägt, poliert, entstaubt, entfettet, gelackt, gefegt, gelernt, gelehrt und ausgebildet.

1973 gründete Gustav Elfering als gelernter Dekorateur das Unternehmen. Schon damals wurden die ersten Gestaltungen für Schaustellerfahrzeuge vorgenommen – damals noch ausschließlich als Pinselmalerei. 13 Jahre später trat sein Sohn Uwe als Auszubildender im elterlichen Betrieb ein. Er legte 1989 erfolgreich seine Gesellenprüfung als Schilder- und Lichtreklamehersteller ab. Nach zwei „Wanderjahren“ in unterschiedlichen Firmen kehrte er 1991 als Werkstattleiter zurück. 1999 übernahm Uwe Elfering den Betrieb, der 1997 von Greven nach Laer umzog.

Wie der Gemeindechef vor Ort erfuhr, ist der Kundenandrang auch während der Corona-Pandemie nicht eingebrochen. Vielmehr habe die Welt von Werbung, Informationen und Kommunikation eher noch zugenommen. Durch die Spezialisierung auf Airbrush-Malerei, Beschriftung und Folierung habe der Betrieb Jahrzehnte lange Erfahrung mit der Gestaltung von Fahr- und Spielgeschäften, Verkaufswagen, Wohnmobilen, Motorrädern, Pkw, Lieferwagen und Lkw-Anbauten. Der Trend zu Individualität spiele dabei eine immer stärkere Rolle. Im Werbetechnik reiche das Spektrum von der Außenwerbung und Lichtwerbung über Beschilderungen aller Art bis hin zum Druck per Siebdrucktechnik oder dem Digitaldruck, so der Inhaber.

Während des Unternehmensbesuchs fand auch ein Austausch mit Petra Wedeking, Inhaberin der Werbeagentur „PER.CEPTO“ Mediengestaltung statt, die eng mit Uwe Elfering kooperiert. Auch für die Gemeinde Laer und einige örtliche Vereine hat diese schon zahlreiche Projekte umgesetzt. Vom Grafikdesign über die Erstellung von Logos und Signets und Druckprodukten aller Art reicht das Spektrum der Leistungen bis hin zu den digitalen Medien, wie dem Webdesign und dem Bereich Social Media Marketing, der in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden ist.

Der Bürgermeister zeigte sich begeistert und sicher, dass die Spezialisten für die Zukunft gut aufgestellt sind. Ob es um die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen, den Eintrag von Gewerbesteuern oder die örtliche Versorgung mit Angeboten, Dienstleistungen und Produkten des Einzelhandels, der landwirtschaftlichen Höfe durch das Angebot von regionalen Lebensmittel und das Angebot der heimischen Gastronomie gehe, die lokale Wirtschaftsförderung gehöre zu den dringlichsten Hauptaufgaben der Gemeinde, unterstrich Kluthe.

Startseite
ANZEIGE