Ferienprogramm

Vielfalt anAngebotengeplant

Laer

Wenn Corona es zulässt, dürfen sich die KInder und Jugendlichen in Laer und Holthausen auf ein reichhaltiges und vielfältiges Sommerferienprogramm freuen. Die Initiative für Kinder und Jugendliche zeichnet sich dafür verantwortlich. Unterstützt wird diese von vielen engagierten Bürgern sowie Vereinen und Verbänden, die einzelne Veranstaltungen übernommen haben. Die Gemeinde Laer will dafür sorgen, dass auch der Badebus wieder fährt.

Von Sabine Niestert und

Das Tennis-Schnuppertraining des TC Blau Weiß Laer gehört schon seit Jahren zu den festen Bestandteilen des Ferienprogramms. Foto:

Ein vielfältiges und reichhaltiges Programm hat die Initiative für Kinder und Jugendliche in Laer und Holthausen für die nahenden Sommerferien vorgelegt. Daran beteiligt sind wieder engagierte Laerer und Holthausener Bürger sowie Vereine und Verbände. Sie alle hoffen, dass ihnen die Corona-Pandemie keinen Strich durch die Rechnung macht und die zahlreichen Veranstaltungen unter strikter Einhaltung der jeweils aktuellen Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen stattfinden können.

„Die Vereine haben jederzeit die Möglichkeit auf Grund eines höheren Infektionsrisikos oder der Änderung der Corona-Schutzverordnung ihre Veranstaltung abzusagen“, erklärt Patrick Jensen, Leiter des Jugendzentrums Chillaer, der die Programmpunkte koordiniert hat. Nachdem das Ferienprogramm in 2020 sehr stark unter dem Lockdown glitten hat und sehr ausgedünnt werden musste, hoffen seine Mitstreiter und er, dass sich das Infektionsgeschehen weiterhin verbessert. Sie bitten aber auch um Verständnis, das entsprechend reagiert werden muss, wenn sich die Situation wieder verschlechtert und möglicherweise die Teilnehmerzahl im Nachhinein eingeschränkt werden muss.

Die meisten Angebote macht zweifelsohne die Initiative, die beispielsweise Wikinger Schach, Outdoor-Riesenschach, eine Chill-Out-Zone, Völkerball auf dem Schulhof, Fußball sowie einen Cocktail-Kursus – natürlich alkoholfrei – anbietet. Hinzu kommen unter anderem ein Escaperoom im Holthausener Jugendkeller „Fuchsbau“, ein Straßenflitzer-Rennen sowie ein Speed-Stacking-Workshop im Chillaer. Dort gibt es auch einen Kinotag mit insgesamt vier Vorstellungen.

Zu den Höhepunkten dürfte ein Einrad-Workshop mit dem Multitalent Felix Lang gehören. Zudem wird zu einer Schnitzeljagd in Holthausen eingeladen.

Ein Ausflug zum Freizeitpark Kettlerhof ist den Kindern der OGS-Ferienbetreuung vorbehalten. Das gilt auch für die Fahrt zum Wildfreigehege Nöttler Berg nach Saerbeck und für die Tour zum Abenteuerhof Bagert nach Nottuln-Darup.

Spiel, Spaß und Sportabzeichen heißt ein Angebot des TuS Laer 08, der auch einen Hula-Hoop-Kursus sowie ein Volleyballspielen im Repertoire hat. Zudem gibt es wieder die beliebte Fußballschule sowie einen Skate-Aid-Workshop als Gemeinschaftsaktion des TuS Laer 08, der Initiative und der Werner-Rolevinck-Schule. Sportlich wird es auch beim Tennisschnupper-Kursus, den der TC Blau Weiß Laer schon seit Jahren im Sommerferienprogramm anbietet. Beliebt ist auch das Ponyführen, zu dem der Reit- und Fahrverein abermals einlädt. Eine Fahrradorientierungsfahrt rund um Laer veranstaltet die Kolpingsfamilie, die bei den Machern nicht fehlen darf. Mit dem örtlichen Heimatverein können die Kinder Tierlebens­­räume bauen. Zu einer Schnupperstunde Blockflötenunterricht heißt das Blasorchester Laer kleine Musikfans willkommen. Nicht zu vergessen das Angebot „Basteln und Werkeln mit Holz“, zu dem der Familienunterstützende Dienst der Tectum Caritas und der Heimatverein einladen.

Startseite