1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Laer
  6. >
  7. Wirtschaft, Kultur und Tourismus

  8. >

Drei Aufgabenbereiche in der Hand von „Laer bewegt“

Wirtschaft, Kultur und Tourismus

Laer

Während einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des Unternehmernetzwerkes Laer (UNL) haben die Versammelten der vorgeschlagenen Satzungs- und Namensänderung zugestimmt. Aus dem UNL wird damit der Verein „Laer bewegt“. Dieser kümmert sich nicht nur um die Wirtschaftsförderung, sondern auch um die Bereiche Kultur und Tourismus und unterstützt damit die Arbeit der Gemeindeverwaltung.

Von Sabine Niestert

UNL-Vorsitzender Reinhard Lülff (Mitte stehend) und Bürgermeister Manfred Kluthe (stehend) haben während der außerordentlichen Mitgliederversammlung des Unternehmernetzwerkes für einen großen starken Verein wie „Laer bewegt“ geworben.

Die anschauliche Präsentation und die deutlichen Statements des Vorsitzenden Reinhard Lülff und des Bürgermeisters Manfred Kluthe scheinen die Mitglieder des Unternehmernetzwerkes Laer (UNL) überzeugt zu haben. So stimmten diese während der außerordentlichen Mitgliederversammlung im „Haus Veltrup“ der vorgeschlagenen Satzungs- und Namensänderung bei einer Enthaltung zu. Damit steht dem neuen Verein, der unter dem Namen „Laer bewegt“ firmiert, nichts mehr im Weg.

Professionelle Aufstellung

Der Entscheidung war eine lebhafte Diskussion vorausgegangen, in der die Teilnehmenden das Für und Wider der Änderungen erörterten. So wiesen einige Stimmen darauf hin, dass es in den vergangenen Jahrzehnten viele Initiativen, wie beispielsweise den Blickpunkt und den Förderverein Laer sowie den Dorfmarketingverein gegeben habe. Deren Einsatz sei allerdings immer schwieriger geworden, da die anstehende Arbeit im späteren Verlauf der Zeit auf nur wenigen Personen hängen geblieben sei.

Damit „Laer bewegt“ dieses Schicksal erspart bleibt, forderten der UNL-Vorsitzende und der Bürgermeister eine „professionelle Aufstellung“ des neuen Vereins. So sollen die vielfältigen Aufgabengebiete jeweils von verschiedenen Beirats- und Vorstandsmitgliedern besetzt werden. „Für alle wichtigen Themen muss jemand die Kappe aufhaben“, betonte Reinhard Lülff, dass es jeweils „Hauptzuständige“ für Kultur, Gewerbe, Handel/Einzelhandel, Gastronomie, Handwerk und Tourismus geben soll.

Handwerk

„Wir müssen die Kräfte bündeln, miteinander Hand in Hand vorwärts gehen und ganzheitlich unseren Ort weiterentwickeln“, verdeutlichte der Gemeindechef, dass man die gesteckten Ziele nur erreichen und die großen Herausforderungen nur meistern könne, wenn alle Beteiligten an einem Strang zögen. Die Gemeindeverwaltung könne das nicht alleine, vielmehr brauche sie die Hilfe und ehrenamtliche Unterstützung durch die Vereine. Das gelte nicht nur für den wichtigen Bereich der Wirtschaftsförderung, sondern auch für die Kultur. So gebe es viele Feste, wie beispielsweise den jährlichen Weihnachtsmarkt, zu organisieren. Daher sei ein großer, starker Verein, wie „Laer bewegt“, immens wichtig, um in Partnerschaft mit der Gemeinde und den anderen Vereinen, in die Förderung der Wirtschaft, Kultur und des Tourismus zu investieren. Ähnlich sah das der UNL-Vorsitzende, der allerdings betonte, dass die Wirtschaftsförderung ein wichtiger integraler Bestandteil bleibe. Dazu gehöre die Förderung der lokalen Wirtschaft im Bereich Gewerbe und Handel, das Bemühen um einen attraktiven Dorfkern, die Weiterentwicklung des Gewerbegebietes sowie die Mithilfe bei der Vermarktung künftiger Gewerbeflächen für hiesige und neue Unternehmen. Nicht zu vergessen sei die permanente Vernetzung von Unternehmen.

Attraktiver Dorfkern

Neues Highlight neben der Wirtschaftsförderung würde nun die Förderung von Kultur und Tourismus. Dazu gehöre die Organisation von Festen, Märkten und vielen weiteren Events. „Laer bewegt“ würde damit zu einem Verein für alle Menschen aus Laer und Holthausen. Den Ort gemeinsam mit den Gewerbetreibenden und den Einwohnern zu einer lebendigen Gemeinde zu entwickeln, sei ein weiteres Hauptziel des neu orientierten Vereins. Dieser organisiere verschiedene Veranstaltungen, um das Gemeinschaftsgefühl zu fördern und setze sich ganzheitlich für die Zukunft des Ortes und seine positive Entwicklung ein.

Vorsitzender Lülff appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, dem Verein beizutreten, um sich so aktiv in die verschiedenen Aufgaben einzubringen.

Startseite
ANZEIGE