1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. 129 aktuelle Fälle: Höchstwert am Karfreitag

  8. >

Corona-Entwicklung in Lengerich / Weitere Schnellteststellen

129 aktuelle Fälle: Höchstwert am Karfreitag

Lengerich

An Karfreitag hat die Zahl der Corona-Infizierten in Lengerich eine neue Rekordhöhe erreicht. 129 Betroffene meldete der Kreis. Am Samstag, Sonntag und Montag stabilisierten sich die Werte dann.

Paul Meyer zu Brickwedde

Bei Schnelltests liegen die Ergebnisse in der Regel bereits nach kurzer Wartezeit vor. Foto: Soeren Stache/dpa

Die Corona-Zahlen in Lengerich haben am Karfreitag einen neuen Höchststand erreicht, sich in den Folgetagen dann aber stabilisiert. Laut Kreis galten am Montag 124 Personen als aktuell infiziert, am Karfreitag waren es 129 – so viele wie noch nie seit Ausbruch der Pandemie.

An diesem Tag stieg der Zahl der infizierten Menschen im Vergleich zum Donnerstag noch einmal um 13 an; die der Neuinfizierten um 14. Am Sonntag kamen dann noch einmal zwei Neuinfizierte hinzu. Am Samstag und Montag wurden jeweils keine neuen Fälle registriert. Laut Robert-Koch-Institut (RKI) ist aber zu berücksichtigen, dass an Feiertagen in Deutschland vielerorts weniger getestet wird. Deshalb könnten auch die Lengericher Zahlen mit Vorsicht zu werten sein.

In der Stadt wurden seit Ausbruch der Pandemie bislang insgesamt 822 Infizierte gezählt. 676 von ihnen gelten als gesundet, 22 sind verstorben.

Der Kreis hat zudem am langen Wochenende die Liste der Stellen, an denen kostenlose Schnelltests gemacht werden können, erweitert. Für Lengerich werden nun acht Orte aufgeführt. Hinzugekommen sind die Helios-Klinik, die Falken-Apotheke an der Ecke Bodelschwinghstraße/Schulstraße und der Stadionvorplatz an der Münsterstraße, wo demnach die Oscura GmbH (Osnabrück) eine Schnellteststelle eingerichtet hat.

Startseite