Stadtjugendring wirbt fürs Ferienprogramm

Ab Freitag ist alles im Netz

Lengerich

„Wir haben eine ganze Menge Aktionen geplant“, sagt Thomas Brümmer, Leiter des Jugendzentrums. Was in den Sommerferien alles durchgeführt werden soll, steht im Programm. Anmeldungen sind am Freitag möglich – online. Das hat sich in den vergangenen Jahren bewährt, so Brümmer.

Von und

Die Corona-Pandemie macht es den Planern des Ferienprogramms nicht leicht. Dennoch ist es ihnen gelungen, ein abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen – vom Tauchen im Freibad über den direkten Kontakt mit Reptilien bis hin zum Laser-Biathlon und Stand-up-Paddling Foto: Jugendzentrum Lengerich

Anfang Juli beginnen die Sommerferien in NRW, damit fällt auch der Startschuss für das Ferienprogramm in Lengerich. Das Vorbereitungsteam vom Stadtjugendring hat sich trotz Corona einiges einfallen lassen. Unter der Federführung des Jugendzentrums werden eine ganze Reihe von Veranstaltungen auf die Beine gestellt.

„Wir haben eine Menge Aktionen geplant, die wir auch so durchführen können. Für alle hoffen wir aber noch auf Verbesserungen in der Corona-Schutzverordnung“, sagt Thomas Brümmer, Leiter des Jugendzentrums Lengerich. Verzichtet wird im diesem Jahr weitgehend auf lange Fahrten mit dem Bus. Aber es gebe dennoch tolle Angebote im Sommerferienprogramm, versprechen die Verantwortlichen

Ein Reptilienpädagoge kommt und bringt Schlangen und Echsen mit. In einem BMX-Kursus auf dem Pumptrack gibt es zwei Workshops für Kinder und Jugendliche. Am Dümmer wird ein Floß gebaut und mit diesem soll es dann auch auf das Wasser gehen. Und obwohl kein Schnee liegt, gibt es einen Laser-Biathlon. Im Rahmen des Kulturrucksacks NRW sind zwei Aktionen mit Ladbergen und Lienen geplant (LaLeLi): Stromkästen sollen verschönert werden und ein Parkourworkshop mit Actionfotografie in Ladbergen steht ebenfalls im Programm. Zudem werden im Ferienprogramm zahlreiche kreative Angebote aufgeführt.

Nicht fehlen werden auch die beiden „Bunte Wochen“ im Jugendzentrum. Für die zweite „Bunte Woche“ in der dritten Ferienwoche gibt es für Kinder im Grundschulalter noch freie Plätze. Beginn ist immer um 8 Uhr, Ende um 16.30 Uhr. Höhepunkte werden der bereits genannte Besuch des Reptilienpädagogen und der Halt des Grashüpfermobils in Lengerich sein.

Außerdem geht es für Nachwuchsdetektive ins Kinderzeltlager. Vom 4. bis 8. August campen Mädchen und Jungen im Alter von sieben bis elf Jahren in Vechta. Für die „Bunte Woche“ und das Zeltlager kann man sich schon jetzt im Jugendzen-trum anmelden.

Zum Anmeldeverfahren teilen die Verantwortlichen mit, dass das komplette Programm von Freitag, 11. Juni, bis Freitag, 25. Juni, online stehen wird. Dort muss man sich registrieren und kann dann die Veranstaltungen buchen, die man gerne besuchen möchte. Die registrierten Teilnehmer bekommen ab Samstag, 26. Juni, eine E-Mail mit allen Buchungen.

Von Dienstag, 29. Juni, bis Freitag, 2. Juli, müssen die jeweiligen Teilnahmegebühren bar im Jugendzentrumbezahlt werden (Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils von 15 bis 19 Uhr, Mittwoch von 9.30 bis 20 Uhr). Zur Begleichung der Kosten können auch der Lengerich Ausweis und die Bildungskarte eingesetzt werden.

Parallel ist es möglich, noch Aktionen online nachzubuchen. Die entsprechenden Gebühren sollten dann möglichst schnell im Jugendzentrum bezahlt werden. Anmeldeschluss für die Aktionen ist immer vier Tage vor der Veranstaltung.

Alle Information zum Ferienprogramm finden sich unter www.jz-lengerich.de.

Startseite