1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Alles bereit für den 29. September

  8. >

Umstellung auf H-Gas steht bevor

Alles bereit für den 29. September

Lengerich/Ladberg...

wn

H-Gas bezieht Deutschland aus Großbritannien, Norwegen und Russland. Foto: dpa

Bereits seit März 2020 passen die SWL unter Einbindung von Dienstleistern die Gasgeräte an das energiereichere H-Gas an. Dabei gehen die Stadtwerke nicht etwa nach Straßenzügen vor, sondern das im Einsatz befindliche Gasgerät bestimmt den Ablauf. „Der Zeitpunkt der technischen Anpassung ist abhängig vom Gasgerät“, erläutert der Projektleiter und nennt gleichzeitig die Hintergründe.

Demnach lassen sich vier Gerätetypen unterscheiden: Geräte, die sich automatisch anpassen, Geräte, die angepasst werden, bevor H-Gas durchfließt, Geräte, die unmittelbar am Umstellungstag angepasst werden müssen, und Geräte, die bis zu sechs Wochen nach dem Umstellungszeitpunkt angepasst werden müssen. „Der überwiegende Teil der Geräte wird allerdings erst kurze Zeit vor oder erst kurze Zeit nach dem Schalttermin umgestellt“, gibt Beutelspacher einen Ausblick auf die nächsten Wochen.

Zu Spitzenzeiten sind bis zu 20 Monteure am Tag für die Anpassung im Einsatz und sollen so für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Damit der Zeitplan eingehalten werden kann, werden alle Kunden gebeten, die schriftlich angekündigten Termine einzuhalten und den Monteuren Zutritt zu den Gasgeräten zu ermöglichen, appellieren die Stadtwerke. Die Monteure legitimieren sich laut Pressemitteilung mit einem Dienstausweis.

Mit der Umstellung werden die Kunden gebeten, eine Selbstablesung des Gaszählers vorzunehmen, der dann in der Gasabrechnung 2020 berücksichtigt wird. Diesbezüglich erhalten die Gaskunden ab dem Donnerstag, 24. September, eine gesonderte Information von der SWL. Die turnusmäßige Ablesung zum Jahreswechsel bleibt davon unberührt.

Weitere Informationen finden die Kunden auf der eigens errichteten Website www.swl-erdgasumstellung.de.

Startseite