1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Arbeitslosenquote sinkt im Mai auf 3,6 Prozent

  8. >

Zahl der Stellenangebote steigt

Arbeitslosenquote sinkt im Mai auf 3,6 Prozent

Lengerich

943 Personen sind im Mai bei der Geschäftsstelle Lengerich der Arbeitsagentur arbeitslos gemeldet gewesen. Das waren 53 weniger als im April

Bundesagentur für Arbeit Foto: Agentur für Arbeit

Für Reiner Zwilling ist eine Kombination aus „typischer Frühjahrsbelebung“ und Entspannung mit Blick auf die Corona-Lage für die Belebung des Arbeitsmarkts im Mai verantwortlich. „Unternehmen blicken optimistischer in die Zukunft“, so der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Rheine.

Im Bereich der Geschäftsstelle Lengerich der Arbeitsagentur ist die Zahl der Arbeitslosen im Mai um 53 auf 943 Personen zurückgegangen. Gegenüber dem Mai des Vorjahres ist es laut Monatsbericht ein Rückgang um 147 Arbeitslose. Die Arbeitslosenquote im Bereich der Geschäftsstelle ist im Mai gegenüber dem April um 0,2 auf 3,6 Prozent gesunken.

Mit 180 Frauen und Männern meldeten sich gegenüber April 35 Personen weniger arbeitslos. Gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres waren es 57 Menschen weniger. Von den 180 neu arbeitslos Gemeldeten im Mai hatten 76 zuvor eine Erwerbstätigkeit ausgeübt.

Mit 234 Menschen, die sich aus der Arbeitslosigkeit verabschiedet haben, wurde der April-Wert um 19 Personen übertroffen. Gegenüber dem Mai 2020 ist die Zahl der Abgänge um 55 gestiegen. im vergangenen Monat nahmen 90 Personen eine Erwerbstätigkeit auf, 38 wechselten in eine Ausbildung oder Arbeitsmarkt-Maßnahme, heißt es im Monatsbericht.

Mit 85 offenen Stellen, die im Mai von Arbeitgebern gemeldet wurden, ist der Vorjahreswert um 30 übertroffen worden. Addiert hat die Arbeitsagentur derzeit 326 Arbeitsstellen im Angebot, sechs mehr als im April und 69 mehr als im Mai 2020.

Entwicklung in den Kommunen

In den vier Kommunen im Bereich der Geschäftsstelle Lengerich der Agentur für Arbeit (Lengerich, Ladbergen, Lienen, Tecklenburg) haben sich die Arbeitsmarktdaten im Mai wie folgt entwickelt (Werte aus dem Vormonat in Klammern):

Im Kreis sind nach Angaben der Agentur noch 830 Jugendliche auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Dem stehen 1305 Angebote von Arbeitgebern gegenüber. Die Zahl der Bewerber, die sich bei der Behörde gemeldet haben, ist gegenüber dem Vorjahr um 323 Personen gesunken.

Startseite