1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Beim Wandern Emotionen erleben

  8. >

Feierliche Überreichung von Urkunden für Teutoschleif(ch)en-Zertifizierung

Beim Wandern Emotionen erleben

Lengerich/Tecklenburger Land

Gewandert wurde am Dienstag in der Gempt-Halle zwar nicht. Aber dem Thema war eine große Veranstaltung mit einigen gewichtigen Gästen aus der Region gewidmet. Es ging um die Nachzertifizierung der Teutoschleifen und Teutoschleifchen.

Von Brigitte Striehnund

Für die Zertifizierung der Premium-Wanderwege engagieren sich im Tecklenburger Land viele Menschen. Landrat Dr. Martin Sommer (vorn 4.v.l.) dankte ihnen. Foto: Brigitte Striehn

Der Erfolgsgeschichte der Wanderregion Tecklenburger Land ist am Dienstag in der Gempt-Halle ein weiteres Kapitel hinzugefügt worden: die Nachzertifizierung der Teutoschleifen und Teutoschleifchen,

„Wandern liegt im Trend und tut gut“, stellte Lengerichs Bürgermeister Wilhelm Möhrke bei der Begrüßung fest. Die naturnahe Qualität der Wege und die Vielzahl der Gastronomiebetriebe seien eine Besonderheit für ganz Deutschland, so Möhrke. „Die abwechslungsreiche Natur, idyllische Städtchen und ausgezeichnete Einkehrmöglichkeiten eröffnen zahlreiche Möglichkeiten, die Gegend auf Schusters Rappen zu erkunden“, betonte Landrat Dr. Martin Sommer in seinem Grußwort.

„Es freut mich, dass das Deutsche Wanderinstitut unsere Einschätzung teilt und die Teutoschleifen und Teutoschleifchen erneut als Premiumwanderwege eingestuft hat“, hob Sommer hervor. Die Streckenlängen zwischen drei und 13 Kilometern böten optimale Voraussetzungen für Spaziergänge oder Tagesausflüge und würden unterschiedlichsten Ansprüchen der Touristen gerecht. Das Leuchtturmprojekt wird mit Mitteln aus dem sogenannten Leader-Programm der EU gefördert, die bereits für die nächste Periode ab 2023 in Aussicht gestellt wurden.

34 Kriterien und 200 Merkmale fließen in die Bewertung ein. Sie garantieren den Besuchern ein ausgewogenes Wandererlebnis. Angenehm zu laufende Pfade, klare Markierungen, tolle Aussichten, Gewässer, Felsen, kulturhistorische Kleinode, gepflegte Rastplätze und gastronomische Höhepunkte – es gibt vieles, womit sich die Wertschätzung von Wanderern verdienen lässt. Ihn beeindrucke vor allem, dass die Beteiligten des Projekts eine ständige Weiterentwicklung anstrebten und den Besuchern stets neue Schönheiten zugänglich machten, unterstrich Sommer. Ein Beispiel sei die Teutostadtschleife „Tecklenburger Romantik“, einer von nur drei Premium-Stadtwanderwegen deutschlandweit.

Matthias Irle vom gleichnamigen Planungsbüro aus Manderscheid ging in seinen Impulsvortrag dem Erlebnispotenzial der Teutoschleif(ch)en auf den Grund. „Sie müssen charakteristische Merkmale herausarbeiten, denn Wald und Wiesen gibt es überall“, forderte er. Anhand zahlreicher Beispiele zeigte er, wie die große Vielfalt des Teuto für den (Wander-)Tourismus noch stärker nutzbar gemacht werden könnte. Eine Hängematte an einem romantischen Fleckchen zum Seele-baumeln-lassen, „Charakterköpfe“, die bei Führungen Inhalte authentisch vermitteln und Emotionen wecken oder hübsche Rastplätze mit Bezug zur Landschaft schaffen Erinnerungswerte, die bei den Menschen haften bleiben. Dazu brauche es Mut und Wille zur Veränderung, sagte der Referent. In Bezug auf die vielen vorhandenen Bänke plädierte er für Klasse statt Masse. Und das bergmännische Erbe könnte stärker in den Mittelpunkt rücken.

Die Überreichung der Urkunden nahmen Jochen Becker, zweiter Vorsitzender des Deutschen Wanderinstituts, und Alexia Finkeldei, Geschäftsführerin des Vereins Tecklenburger Land Tourismus, vor. Fast alle Kommunen hatten ihre Erlebnis-Punktzahl im Vergleich zur vorherigen Zertifizierung verbessert – ein Ergebnis, auf das nicht nur die Bürgermeister, sondern vor allem die Wegepaten stolz sein dürfen.

Becker hatte noch einige Hinweise für Verbesserungen und Perspektiven im Gepäck. Finkeldei machte darauf aufmerksam, dass die meisten Premium-Wanderwege im Süden Deutschlands lägen, das Tecklenburger Land jedoch gut dastehe. Jochen Becker überreichte ihr die Urkunde für die gesamte Premium-Wanderregion. Die Nachzertifizierung wurde im Oktober 2021 vorgenommen.

Die Auszeichnungen sollen Ansporn sein, in den Anstrengungen nicht nachzulassen, denn sie sind nur drei Jahre gültig.

Startseite
ANZEIGE