1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Bestmarke bei den gefahrenen Kilometern

  8. >

Stadtradeln-Bilanz 2022

Bestmarke bei den gefahrenen Kilometern

Lengerich

Mehr gefahrene Kilometern von weniger Teilnehmern – so lässt sich das „Stadtradeln“ 2022 in Lengerich auf einen kurzen Nenner bringen. Die von allen zurückgelegte Strecke reicht, um mehr als zwei Mal die Erde zu umrunden.

-mzb-

In diesem Jahr nahmen „nur“ 451 Personen teil, vergangenes Jahr waren es noch 567 und 2020 510 Teilnehmende. Foto: dpa/Frank Leonhardt

Vom 26. Mai bis 15. Juni lief in Lengerich zum dritten Mal die Aktion „Stadtradeln“. Die Bilanz fällt gemischt aus. Einerseits wurde mit insgesamt gefahrenen 88 074 Kilometern eine neue Bestmarke aufgestellt. Andererseits nahmen „nur“ 451 Personen teil, vergangenes Jahr waren es noch 567 und 2020 510.

Der Rückgang ist offenbar primär aufs Hannah-Arendt-Gymnasium zurückzuführen. In den vergangenen beiden Jahren hatte die Schule noch mit 222 (2020) beziehungsweise 153 Teilnehmerinnen und Teilnehmern (2021) sehr starke Teams gestellt. Diesmal war es auf 76 Radler geschrumpft.

Das reichte aber immer noch, um in der Mannschaftswertung mit 15 729 Kilometern den Sieg einzufahren. Auf den Plätzen folgen der Heimatverein (14 969 Kilometer, 50 Teilnehmer) und die Stadtverwaltung (12 020 Kilometer, 53 Teilnehmer).

Im Schnitt, ergab die Auswertung von Lengerichs Klimamanagerin Christine Elias, legten die Stadtradler 148 Kilometer zurück. Fahrten kamen insgesamt 6354 zusammen. Das ergebe, im Vergleich zu Fahrten mit dem Pkw, eine CO2-Einsparung von rund 13,5 Tonnen.

Einen erheblichen Teil hat dazu Martin Hansjürgens beigetragen. Mit seiner durchschnittlichen Tagesleistung von 74 Kilometern war er der beste Einzelstarter. In Summe legte der Mitarbeiter der Stadtverwaltung während des Aktionszeitraums 1514 Kilometer zurück. Bester Jugendlicher war Jarne Roters. Der Siebtklässler vom HAG schaffte 1020 Kilometer. Wie Christine Elias berichtet, fuhr er unter anderem jeden Tag mit dem Rad zur Schule. Bei den Grundschüler sorgte Jette Lange von der Grundschule Stadtfeldmark mit 310 Kilometern für die Bestleistung.

Mittels der sogenannten Radarmeldungen machten Teilnehmer – mal wieder – auf die fehlenden Radweg entlang der Osnabrücker und der Bergstraße aufmerksam. „Weitere Meldungen zu Verbesserungen von Fahrbeschaffenheit und Sichtbarkeit des Radverkehrs werden innerhalb der Verwaltung weiter bearbeitet“, kündigt Elias an.

Startseite
ANZEIGE