1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Bestmöglich vor dem Coronavirus schützen

  8. >

AWO stattet Kitas mit Luftfiltergeräten aus

Bestmöglich vor dem Coronavirus schützen

Lengerich

Der AWO-Unterbezirk. Träger von vier Kitas in Lengerich, stattet seine Einrichtungen mit mobilen Luftfiltergeräten aus. Es gehe darum, Kinder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich vor dem Coronavirus zu schützen.

Kerstin Kocher, Abteilungsleiterin Kindertageseinrichtungen im AWO Unterbezirk, freut sich darüber, dass alle Kita-Gruppenräume mit Luftfiltern ausgestattet wurden. Foto: AWO Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen

Die vier AWO-Kindertagesstätten in Lengerich werden mit mobilen Luftfiltern ausgestattet. Damit soll das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus auf ein Minimum verringert werden. In jedem Gruppenraum, insgesamt sind das in Lengerich 13, sollen die Geräte für einen sauberen Luftaustausch sorgen, informiert der AWO-Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen.

„Um Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Kinder bestmöglich vor dem Corona-Virus zu schützen, haben wir uns entschieden, für jede unserer 81 Kindertagesstätten mobile Luftfilter-Geräte anzuschaffen“, sagt Markus Wallmeier, Bereichsleitung Kinder und Familie im AWO Unterbezirk.

Insgesamt hat die Arbeiterwohlfahrt nach eigenen Angaben 240 Geräte bestellt – und mittlerweile auch ausgeliefert. Die Luftfilter sind mit einem Hepa-Filter ausgestattet und beseitigen laut Pressemitteilung circa 90 Prozent der Aerosole aus der Luft. Pro Stunde werde fünfmal ein kompletter Lufttausch vorgenommen und somit ein optimaler Schutz gegen Corona-Viren geboten, so die AWO.

Im Kita-Alltag stören die Geräte bislang nicht, betonen die Verantwortlichen. Sie seien geräuscharm und kühlten die Luft zusätzlich ein wenig ab. „Diese kleinen Unannehmlichkeiten nehmen wir aber gerne in Kauf, da uns die Gesundheit unserer Mitarbeiter und die der Kita-Kinder sehr am Herzen liegt“, sagt Kerstin Kocher, Abteilungsleiterin Kindertageseinrichtungen im Unterbezirk. Sie bezeichnet die Lüfter als weiteren Mosaikstein in den bestehenden Hygiene- und Schutzkonzepten. Mit der Anschaffung der Luftfilter will die AWO als Träger der Einrichtungen auch dafür Sorge tragen, dass weitere Schließungen aufgrund von Quarantäne möglichst verhindert werden.

In Lengerich betreibt der AWO-Unterbezirk die Einrichtungen Am Brandteich, Rahestraße, Münsterstraße und Martin-Luther-Straße.

Startseite
ANZEIGE