VHS bietet wieder Museums- und Ausstellungsbesuche an

Beuys, Macke und mehr

Lengerich

Die Lengericher Volkshochschule geht einen weiteren Schritt hin Richtung Normalbetrieb. Ab dem 19. Juni werden wieder Besuche von Museen und Ausstellungen im Programm zu finden sein. Buchbar sind die schon jetzt.

Das Museum Schloss Moyland ist Ziel einer Fahrt der VHS. Foto: dpa

Die Volkshochschule Lengerich bietet wieder den Besuch von Museen und Ausstellungen an. Begonnen wird mit einem Abstecher nach Münster. „Da die Reisebusse weiterhin nur eine sehr begrenzte Anzahl an Gästen transportieren dürfen, starten wir erst einmal mit Angeboten in der Nähe“, erläutert VHS-Direktorin Angelika Weide.

Das Picasso Museum in der Domstadt bietet eine Doppelschau. Die Fotoausstellung „Where Ideas Are Born – Magnum Photos“ führt in die Studios und Ateliers, in denen die Ideen großer Künstler geboren wurden. Gezeigt werden rund 80 Fotoporträts von Künstlern, die im vergangenen Jahrhundert Geschichte geschrieben haben und das heutige Ausstellungsgeschehen maßgeblich prägen. Unter ihnen sind unter anderem Christo, Ai Weiwei, Pablo Picasso und Andy Warhol.

Der Ausstellungsbesuch ist ab sofort buchbar und findet am Samstag, 19. Juni, ab 11 Uhr statt. Die Kosten belaufen sich auf 15 Euro inklusive Eintritt und Führung.

Zum 100. Geburtstag von Josef Beuys geht es am Freitag, 9. Juli, an den Niederrhein in das Schloss Moyland. Die interdisziplinäre Ausstellung „Joseph Beuys und die Schamanen“ zeigt erstmalig Werke von Beuys zusammen mit ethnologischen Objekten schamanischer Lebenswelten aus dem polaren, eurasischen Raum. Joseph Beuys thematisierte in frühen Werken immer wieder Schamanen und die Kontexte, in denen diese agieren. Zudem nahm er, etwa in Aktionen, die Rolle des Schamanen an oder bediente sich schamanischer Praktiken, informiert die Volkshochschule. Die ethnologische Darstellung vermittelt ein Grundverständnis vom historischen und zeitgenössischen indigenen Schamanismus und soll Besuchern die historischen und mythischen schamanischen Lebenswelten nahebringen, auf die Beuys sich vielgestaltig bezogen hat.

Zusätzlich zum Ausstellungsbesuch wird eine Führung zum Schloss und Park angeboten. Die Kosten belaufen sich auf 65 Euro inklusive Busfahrt, Eintritt und Führungen.

Einen weiteren Höhepunkt soll es am Mittwoch, 14. Juli, mit dem Besuch von „August und Elisabeth Macke. Der Maler und die Managerin“ geben. Diese Ausstellung wird im LWL-Museum Münster gezeigt. Start dort ist um 11 Uhr, die Teilnahme kostet 18 Euro.

Im August geht es mit dem Bus zur Wewelsburg. Sie wurde 1603 bis 1609 in ihrer einzigartigen Dreiecksform im Stil der Weserrenaissance von Fürstbischof Dietrich von Fürstenburg unter Einbeziehung älterer Bauten neu errichtet und liegt hoch über dem Almetal auf einem Bergsporn in der Stadt Büren im Kreis Paderborn. Zwischen 1933 und 1945 sollte in der Wewelsburg auf Befehl Heinrich Himmlers eine zentrale Versammlungsstätte der SS entstehen. Eigens zu diesem Zweck wurde im Ort das Konzentrationslager Nieder-hagen-Wewelsburg errichtet. Der Rundgang führt durch die historischen Räume der ehemaligen SS-Wachgebäude und den Nordturm, in denen die Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“ die lokale Geschichte der SS in Wewelsburg und des dortigen Konzentrationslagers gezeigt und gleichzeitig eine Gesamtdarstellung der SS versucht wird.

Diese Fahrt ist für den 8. August geplant. Die Kosten belaufen sich auf 34 Euro pro Person; im Preis inbegriffen sind Busfahrt, Führung und Eintritt.

Anmeldung und weitere Informationen in der VHS Lengerich (

 0 54 81/93 88-0, E-Mail info@vhs-lengerich.de).

Startseite