1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Bislang kein Vernehmungsversuch

  8. >

Tankstellen-Drama: Mutmaßlicher Täter weiter in Justizvollzugskrankenhaus

Bislang kein Vernehmungsversuch

Lengerich/Münster

Die Polizei hat bislang noch nicht versucht, den Mann zu vernehmen, der Ende November in Lengerich vermutlich einen Tankstellenbetreiber so schwer mit einem Messer verletzt hat, dass das Opfer kurz darauf verstarb. Der mutmaßliche Täter, der durch Schüsse, die ein Polizisten abgegeben hat, schwer verletzt wurde, liegt nach wie vor in einem Justizvollzugskrankenhaus.

-mzb-

Am 30. November kam es im Verkaufsraum der Tankstelle an der Tecklenburger Straße zu der Bluttat. Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Der 43-jährige Lengericher, der beschuldigt wird, am 30. November einen Tankstellenbetreiber mit einem Messer attackiert und ihn so schwer verletzt zu haben, dass der 54-Jährige zwei Tage später verstarb, befindet sich weiterhin in einem Justizvollzugskrankenhaus. Das teilt die Staatsanwaltschaft auf Anfrage der Westfälischen Nachrichten mit.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!