1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Ein Baustein in der Gedenkkultur

  8. >

Ausschuss diskutiert über Gedenkstele am Standort der ehemaligen Synagoge

Ein Baustein in der Gedenkkultur

Lengerich

Einen Gedenk- und Erinnerungsort, an dem gleichzeitig über die jüdische Synagoge informiert wird, möchte der Heimatverein Lengerich an deren ehemaligem Standort an der Münsterstraße 23 errichten. Über einen entsprechenden Antrag diskutierte in der Sitzung des Ausschusses Schule und Kultur, nachdem Bernd Hammerschmidt die Ideen des Arbeitskreises Stadtgeschichte vorgestellt hatte.

Von Dietlind Ellerich

Links von Haus Nr. 25 (vor der Hecke) möchte der Arbeitskreis Stadtgeschichte des Heimatvereins eine Stele zum Gedenken und zur Information aufstellen. Die Parkbucht solle wegfallen, um Platz für Veranstaltungen zu schaffen. Als Vorbild dient den Mitgliedern eine Stele aus Sandstein mit einer Plexiglastafel, wie vor einigen Jahren in Borghorst errichtet wurde (Bild rechts). Foto: Dietlind Ellerich/Bernd Hammerschmidt

Einen Gedenk- und Erinnerungsort, an dem gleichzeitig über die jüdische Synagoge informiert wird, möchte der Heimatverein Lengerich an deren ehemaligem Standort an der Münsterstraße 23 errichten. Über einen entsprechenden Antrag diskutierte in der Sitzung des Ausschusses Schule und Kultur, nachdem Bernd Hammerschmidt die Ideen des Arbeitskreises Stadtgeschichte vorgestellt hatte.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE