1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Ein Dankeschön für alle Ehrenamtlichen

  8. >

Hospiz-Verein lädt zum Sommerfest

Ein Dankeschön für alle Ehrenamtlichen

Lengerich

Die drei inzwischen üblichen G (geimpft, genesen, getestet) werden am 14. August beim Sommerfest des Hospiz-Vereins noch um zwei weitere G ergänzt. Die stehen für Getränke und Grillwürstchen, die auf Gäste ebenso warten für Kaffee und Kuchen.

Sorgen beim Sommerfest für den richtigen Ton: Helmut (links) und Werner Balske als Duo „Two for you“. Foto: Hospiz-Verein

„Im vergangenen Jahr haben wir Glück gehabt, dass wir genau die Lücke erwischt haben“, gibt Dr. Roswitha Apelt unumwunden zu. Jetzt ist die Vorsitzende des Hospiz-Vereins Region Lengerich entspannter mit Blick auf das Sommerfest. Am Samstag, 14. August, lädt der Verein von 15 bis 18 Uhr in und ans Haus Jona am Berg ein.

Was sich im Vergleich zum vergangenen Jahr nicht geändert hat, sind die mit Blick auf die Corona-Pandemie einzuhaltenden Vorgaben. Ohne den Nachweis, zu einer der mit 3G (geimpft, genesen, getestet) beschriebenen Gruppen zu gehören, wird am 14. August keiner aufs Gelände gelassen. „Das ist doch selbstverständlich als Schutz für unsere Ehrenamtlichen, die Besucher und für uns“, stellt die Medizinerin mit Nachdruck fest.

Eigentlich, so ergänzt Margarete Heitkönig-Wilp, wissen das alle, die im Haus Jona zu Gast sind. Bis auf eine Ausnahme. „Ein Gast musste das Haus verlassen, weil er partout keine Maske tragen wollte“, erzählt die Koordinatorin des Hospiz-Vereins. Dabei hätte diese Person das wissen müssen, weil sie nicht zum ersten Mal an einer Veranstaltung im Haus Jona teilnehmen wollte.

Worüber sich die beiden Frauen besonders freuen, ist der Service, der beim Sommerfest geboten wird. „Unsere Ehrenamtlichen haben das intus, dass die bei Festen mit anpacken. Sei es beim Kaffee ausschenken oder beim Kuchenverkauf“, beschreibt Roswitha Apelt deren Einstellung. In diesen Worten schwingt ein dickes Lob für diesen Personenkreis mit.

Am 14. August wird das anders sein. „Die Ehrenamtlichen sollen sich hinsetzen und werden bedient. Wir wollen sie verwöhnen und so auch Danke sagen“, fasst Margarete Heitkönig-Wilp diese Änderung und deren Intention in wenigen Worten zusammen. Möglich wird das, weil der Hospiz-Verein Jugendliche für diese Servicefunktion gewonnen hat.

Neben Kaffee und Kuchen werden beim Sommerfest auch Grillwürstchen und kalte Getränke serviert. Für den musikalischen Rahmen sorgen Helmut und Werner Balske, besser bekannt als Duo „Two for you“. Und für alle Fälle – weil der Verein den Wetterprognosen nicht blind vertraut – werden am Haus Jona Pavillons aufgestellt. Denn eines soll nicht passieren, dass das Sommerfest ins Wasser fällt.

Wenn so viele Besucher wie im vergangenen Jahr kommen – da waren es gut 40 Personen –, wären die beiden Frauen schon zufrieden. Schließlich bleibe nicht jeder von Anfang bis Ende dort. „Einige verweilen ein Stündchen, andere etwas länger“, betont die Vorsitzende den gewollt lockeren Charakter dieser Veranstaltung.

Startseite