1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Ein letzter Besuch im alten Kino

  8. >

Capitol wird abgerissen

Ein letzter Besuch im alten Kino

Lengerich

Vor dem Haus steht schon der große Raupenbagger, während drinnen noch ein letzter Rundgang gemacht wird. Am Montag hat der Abriss des Capitols begonnen. Das ehemalige Kino weicht einem Mehrfamilienhaus.

Michael Baar

Unter den Schuhen knirschen Glasscherben. Die Eingangstür hängt schief in den Angeln. Kahle Wände, Kabelenden hängen raus, kleine Staubwölkchen wirbeln auf. „Dort ging es in den Kinosaal“, zeigt Marc Laumann auf eine Tür. Dahinter gähnt undurchdringliche Finsternis. „Da ist nichts mehr drin“, erklärt der Mitarbeiter der Wohnungsbaugenossenschaft Lengerich. Wird wohl stimmen, denn auch die Baustellenlampe von Architekt Claus Gravemeier bringt kaum Licht ins Dunkel.

Wer sich für Technik-Geschichte interessiert, wird bei einem letzten Gang durchs Kino an vielen Stellen fündig. Der „Hauptschalter Bildwerferraum“ ist noch im Treppenhaus. Die Aufbewahrungsfächer für die Filmrollen sind leer, die Batterie von Sicherungen ihrer Funktion beraubt.

Das Dach über dem Kinosaal ist schon demontiert. Neben einem provisorischen Steg liegt ein zerknülltes Filmplakat. Es könnten Gene Hackman und Liza Minelli sein, die da mit dicken Zigarren zwischen den Lippen frech grinsen. Der Dritte im Bunde – Sammy Davis jr.? Das Internet gibt später Aufklärung: Der Film heißt „Abenteurer auf der Lucky Lady“ und es hat Burt Reynolds die dritte Hauptrolle gespielt.

Alte „Notausgang“-Schilder liegen neben zwei alten Pepita-Hüten. Eine Stehlampe wirkt neben einem Kinderkissen eher verloren als gemütlich. Auf dem Weg nach unten dann die wohl letzte „Leiche“ im Kino Capitol: Ein kleiner Vogel liegt auf der Treppe. Ob´s eine Katze war, oder Erschöpfung? Aus und vorbei.

Der Motor des Raupenbaggers dröhnt auf. Fast zärtlich scheinen sich die Backen der Schaufel in die oberste Ziegelreihe zu senken. Dann fallen die ersten Steine aus der rot-weiß gestreiften Außenwand. „Warum ist die nie verputzt worden?“ Die Frage von Marc Laumann bleibt unbeantwortet. Immer mehr Steine fallen. Am Wochenende ist auch dieser Vorhang gefallen, das Capitol endgültig Geschichte.

Startseite