1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Emotionale Trauerfeier für den getöteten Tankstellenpächter

  8. >

Mehrere Hundert Menschen bekunden ihre Anteilnahme

Emotionale Trauerfeier für den getöteten Tankstellenpächter

Zwischen 800 und 1000 Menschen sind am Freitagnachmittag zur Trauerfeier für den getöteten Lengericher Tankstellenpächter in die Gempt-Halle gekommen.

Foto: Heinrich Weßling

Die Betroffenheit in Lengerich ist groß: Für den in Folge der Messerattacke vom 30. November verstorbenen Lengericher Tankstellenpächter hat am Freitag in der Gempt-Halle eine emotionale Trauerfeier stattgefunden. Nach Schätzungen eines Ordners waren neben der Familie des Opfers zwischen 800 und 1000 Menschen in die Halle gekommen, um ihre Anteilnahme zu bekunden. Trauerrednerin Irina Porzler aus Osnabrück würdigte den Verstorbenen, dessen Porträt auf eine Wand projiziert worden war. Wie berichtet, war der 54-Jährige einer Mitarbeiterin zur Hilfe geeilt, die von einem 43-jährigen Mann bedroht worden war. Daraufhin war er selbst mit einem Messer attackiert worden. Ein Polizist, der zu diesem Zeitpunkt sein Auto betankte, schritt ein, schoss auf den mutmaßlich psychisch kranken Angreifer und traf auch den Tankstellenpächter. Dieser erlag am 2. Dezember in einem Krankenhaus den Folgen der Stichverletzungen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!