1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Erfolgreiche Suche: Fahrer und Beifahrer ermittelt

  8. >

Nach Unfall auf der Lienener Straße

Erfolgreiche Suche: Fahrer und Beifahrer ermittelt

Lengerich

Die Polizei hat die beiden Insassen des Audi A7, der in der Nacht zu Donnerstag auf der Lienener Straße verunglückt ist, ermittelt. Ein 30-Jähriger aus Lienen und ein 21-Jähriger aus Lengerich hatten sich zu Fuß von der Unfallstelle entfernt. Jetzt liegen sie zur stationären Behandlung in Krankenhäusern.

Michael Baar

Foto: -ah-

Der Einsatz des Mantrailer-Hundes nach dem schweren Unfall auf der Lienener Straße in der Nacht zu Donnerstag hat zum Erfolg geführt. Nach Angaben der Kreispolizeibehörde sind die beiden Insassen des Audi A7, Modell Sportback, ermittelt worden. Es sind ein 30 Jahre alter Mann aus Lienen sowie ein 21-Jähriger aus Lengerich.

Beide wurden bei dem Unfall schwer verletzt und befinden sich laut Pressemitteilung zur stationären Behandlung in Krankenhäusern. Unfallursache ist nach Angaben der Polizei vermutlich deutlich überhöhte Geschwindigkeit. Nach ersten Ermittlungen hatte der Fahrer die Kontrolle über den Wagen verloren, war mit der rechten Seite gegen die Bordsteinkante geraten, fuhr zunächst weiter geradeaus und geriet dann nach links von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte der Audi A7 mit einem geparkten blauen Audi A4 und prallte anschließend gegen eine Hauswand.

Gegenstand der Ermittlungen ist laut Polizeibericht, ob neben überhöhter Geschwindigkeit Alkoholkonsum beim Unfallgeschehen eine Rolle gespielt hat. Auf der Fahrbahn wurden nach dem Crash auf einer Länge von etwa 300 Metern Brems- und Kratzspuren festgestellt. Den Gesamt-Sachschaden an den beiden Fahrzeugen, dem Haus und einem Metall- und zwei Bauzäunen geben die Beamten mit über 60 000 Euro an.

Startseite