1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Freude über das volle Programm

  8. >

BSG Lengerich: Rückkehr zur Normalität

Freude über das volle Programm

Lengerich

Der Verein BSG Lengerich hat, wie so viele andere auch, massiv unter den Auswirkungen der Pandemie gelitten. Unter anderem wurde ein Mitgliederverlust von rund 20 Prozent verzeichnet. Doch nun blicken die Verantwortlichen optimistisch nach vorne, denn das Kursprogramm läuft ab dem 25. Oktober wieder in vollem Umfang.

-mzb-

Olaf Riesenbeck, Vorsitzende Huriye Güzeldere und zweite Vorsitzende Emma Derksen (von links) hoffen, dass mit der Rückkehr zum vollen Kursusprogramm nach und nach auch wieder die Mitglieder- und Teilnehmerzahlen steigen. Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Die Erleichterung ist Huriye Güzeldere, Emma Derksen und Olaf Riesenbeck anzumerken. Nach über eineinhalb Jahren Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen startet der Verein BSG Lengerich ab Montag, 25. Oktober, wieder mit seinem vollen Programm. Endlich, so die Vorsitzende, ihre Stellvertreterin und der Geschäftsstellen-Mitarbeiter. Sie machen zugleich keinen Hehl daraus, dass Corona erhebliche Spuren zurückgelassen hat.

Da wäre zum Beispiel die Zahl der Mitglieder. Die habe vor der Pandemie bei etwa 200 gelegen, aktuell seien es etwa 160. Ein Minus von 20 Prozent. Was sich nun auch bei der Zahl der Kurse niederschlägt. 23 sind es jetzt, 35 waren es einst. Der Rückgang ist auch der Tatsache geschuldet, dass auch bei den Teilnehmern, die nicht BSG-Mitglieder sind, sondern aufgrund einer ärztlichen Verordnung dabei sind, erst einmal nicht das Vor-Pandemie-Niveau erreicht wird.

Nach und nach, so das Trio, wolle man versuchen, das Angebot wieder auszuweiten. Das hänge aber davon ab, wie schnell es gelinge, die gewohnten Teilnehmerzahlen zu erreichen. Olaf Riesenbeck spricht von einem „wirklichen Wiederaufbau“.

Begonnen wurde damit bereits. Seit zwei Wochen wisse man, dass mit der Schule in der Widum der wichtigste Standort wieder zur Verfügung stehe. Seitdem sei telefoniert worden, um möglichst alle Mitglieder über die positive Entwicklung zu informieren. Nicht alle seien erreicht worden, daran werde also noch weiter gearbeitet, kündigen Huriye Güzeldere und ihre Stellvertreterin Emma Derksen an.

Erleichtert sind sie nicht nur darüber, dass beim Verein die Rückkehr zur Normalität ansteht. Zwischenzeitlich, berichten sie, sei auch unklar gewesen, ob die Schule in der Widum überhaupt weiter zur Verfügung stehen würde. Wäre die Entscheidung negativ ausgefallen, hätten die BSG-Verantwortlichen und die Mitglieder ein massives Problem bekommen. So aber wird beispielsweise ein Großteil der Wassergymnastik-Kurse dort ebenso wieder angeboten wie der Hallensport für geistig beeinträchtigte Personen.

Und Corona? Olaf Riesenbeck sagt, dass ein Großteil der Mitglieder zur älteren Generation gehöre. Da sei der Schutz – es gelte jeweils die 3G-Regel – natürlich ein wichtiges Thema. Aber, das wisse man aus Kursen, die bereits wieder laufen, „der Großteil ist geimpft“.

In vielen BSG-Gruppen gibt es noch freie Plätze, für die sich Interessierte anmelden können. Geboten werden Wassergymnastik, Herzsport Wirbelsäulengymnastik, Sitzgymnastik, ein Osteoporose-Kursus, Gruppen für geistig beeinträchtigte Menschen, Bosseln, Radfahren und Kegeln. Nähere Informationen dazu sind über die Geschäftsstelle erhältlich (

 0 54 81/99 74 780, E-Mail info@bsglengerich.de).

Startseite
ANZEIGE