1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Für manchen ein „zweites Wohnzimmer“

  8. >

Antruper verlieren ihren Schießstand

Für manchen ein „zweites Wohnzimmer“

Lengerich

Seit Ende März haben die Antruper Schützen keinen eigenen Schießstand mehr. Der Mietvertrag an der Kronenburg lief aus, die gewünschte Verlängerung kam nicht zustande. Damit endete eine 111-jährige Geschichte. Nun ist der Verein in Wechte untergekommen.

Von Paul Meyer zu Brickwedde

So sah es am Schießstand an der Kronenburg aus, als ihn die Vereinsmitglieder noch nutzen konnten. Zum 31. März mussten sie ihn verlassen und haben „Unterschlupf“ in Wechte gefunden. Foto: Schützenverein Antrup

111 Jahre lang war der Schießstand an der Kronenburg die Heimat des Schützenvereins Antrup. Der Vorsitzende Frank Hinrichsmeyer sagt, für manches der der 214 Vereinsmitglieder sei der Fachwerkbau so etwas wie ein „zweites Wohnzimmer“ gewesen. Das macht deutlich, welch ein Einschnitt der Abschied bedeutet. Zum 31. März mussten die Antruper den ehemaligen Schuppen räumen, seit dem 1. April können sie den Schießstand in Wechte einiger Hundert Meter weiter westlich an der Brochterbecker Straße mitnutzen.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE