1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. „Goldene Kochlöffel“ für das Mensa-Team

  8. >

Verleihung des HAG-Preises

„Goldene Kochlöffel“ für das Mensa-Team

Lengerich

Das Team der Mensa am Hannah-Arendt-Gymnasium hat die HAG-Preis 2021 erhalten. Damit wird zum einen gewürdigt, dass dort leckeres und hochwertiges Essen auf den Tisch komme, zum anderen das von Freundlichkeit geprägte Engagement der Mitarbeiter.

Den HAG-Preis überreichten Ulrike Pahl (links), Angelika Heitmann (rechts) und Angelika Elsermann (2. von rechts) an Frank Waldmann und sein Mensa-Team Roswitha Elfering, Michaela Bültmann, Gitta Ben Fradj und Bettina Kobe Blom (von links). Foto: Michael Baar

Strahlende Gesichter und lautstarker Beifall begleiten die Übergabe des HAG-Preises an das Mensa-Team auf dem Schulhof des Hannah-Arendt-Gymnasiums. „Es ist eine Auszeichnung für besonderes Engagement in Bereichen, die mit Noten nichts zu tun haben“, erläutert Schulleiterin Angelika Elsermann.

„Die Frage ‚Was kann ich für Dich tun?‘ und immer ein Lächeln auf den Lippen“, so beschreibt Angelika Heitmann, Vorsitzende des Mensa-Vereins, die stets den Schülern zugewandte Arbeitseinstellung des fünfköpfigen Teams um Chefkoch Frank Waldmann. Die Zertifizierung des HAG als „Gesunde Schule" werde in der Mensa gelebt. Das zeige sich täglich in den frisch zubereiteten Speisen, die zudem ausgewogen und abwechslungsreich seien. Produkte aus dem Schulgarten kommen ebenso auf die Teller wie fair gehandelte Produkte.

Gleichwohl wünscht sich die ehemalige Schulleiterin „manchmal noch etwas mehr Wertschätzung für das frische, gesunde Essen“. Nicht nur bei den Gymnasiasten, sondern auch bei einigen Eltern. Schließlich würden auch individuelle Wünsche, wann immer möglich, erfüllt. Und ohne das Engagement der Eltern, namentlich von Kris Steinbeck und Jutta Sagemüller bei der Gründung des damals noch Cafeteria genannten Vereins, würde es die Mensa nicht geben.

Als Beleg für die gute Arbeit, die in der Mensa geleistet wird, führt sie das Lob der Stadt – „ein vorbildliches Konzept für die Verpflegung aller Schüler“ – ins Feld. Was im Jahr 2019 zudem durch den Ratsbeschluss bestätigt worden sei, die HAG-Mensa solle auch die Schüler der Gesamtschule mitversorgen.

„Wir freuen uns, wenn sich noch mehr Eltern engagieren“, sagt Angelika Heitmann. Schließlich müsse der private Verein – bis auf einen Zuschuss von 5000 Euro – den Betrieb der Mensa aus eigenen Finanzmitteln stemmen. Eine wichtige Stütze sei zudem der Freundeskreis des HAG.

Und dann ist da ja noch eine Besonderheit, die der Mensa im März 2019 viel Aufmerksamkeit und Anerkennung beschert hat: der Besuch von Stefan Marquard. Der Sternekoch war voll des Lobes für das Konzept und dessen Umsetzung.

Für das Mensa-Team gibt‘s neben einer Urkunde von der Freundeskreis-Vorsitzenden Ulrike Pahl noch einen symbolischen „goldenen Kochlöffel“. Mit freudestrahlenden Augen nehmen die Fünf die Auszeichnung entgegen. Dann geht‘s zurück in die Mensa. Auch am letzten Schultag sind noch hungrige Mäuler zu stopfen.

Startseite