1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Im Wahn Unbegreifliches getan

  8. >

Tödliche Autofahrt: Verfahren gegen psychisch kranke 44-Jährige hat begonnen

Im Wahn Unbegreifliches getan

Lengerich/Lienen/...

Vor dem Landgericht Münster hat am Montag der Prozess um eine tödliche Autofahrt begonnen. Mit mehr als 100 Stundenkilometern soll eine Autofahrerin im September bei Lienen in eine Gruppe von Radfahrern gefahren sein, einer von ihnen wurde dabei getötet. Die 44-jährige Fahrerin ist psychisch krank und gilt als schuldunfähig. Im Gericht bat sie um Verzeihung.

Paul Meyer zu Brickwedde

Mit über 100 Stundenkilometern fuhr die Lengericherin in die Gruppe der Rennradfahrer. Ein 47-Jähriger kam dabei ums Leben. Die Verursacherin prallte mit ihrem Pkw gegen einen Baum und überlebte schwer verletzt. Foto: Nord-West-Media TV/dpa

Im Nachhinein scheint es, als sei die Katastrophe aufgezogen wie ein verheerendes Unwetter. Über Tage, womöglich über Wochen. Seit Montag arbeitet die 2. Große Strafkammer am Landgericht Münster den Fall jener Frau auf, die am 27. September in Lienen und Lengerich zwei Verkehrsunfälle verursachte, bei denen ein Mensch ums Leben kam und mehrere schwer verletzt wurden – darunter die 44-Jährige selbst.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!