1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. In Eigenregie tätig werden

  8. >

Bis Ende Mai sind Fördergelder für Dachbegrünungen verfügbar

In Eigenregie tätig werden

Lengerich

In Lengerich sind, im Rahmen eines Landesprogramms, bislang Fördergelder für die Begrünung von 14 Dächern vergeben worden. Weitere Mittel stehen noch zur Verfügung. Interessierte müssen sich allerdings ein wenig sputen.

Begrünte Dächer haben positive Auswirkungen auf das Stadtklima. Foto: IMAGO/Rupert Oberhäuser

Nach Angaben der Stadtverwaltung ist das Förderprogramm des Landes für begrünte Dächer in Lengerich gut angelaufen Mittlerweile seien Fördergelder für 14 grüne Garagendächer bewilligt, von denen elf mit einer begrünten Fläche von über 220 Quadratmeter bereits optisch aufgewertet worden seien. Dafür hat die Stadt eigenen Angaben zufolge bereits Fördergelder in Höhe von 10 275 Euro bewilligt. Weitere Mittel in gleicher Höhe stünden noch bis Ende Mai zur Verfügung

„Gründächer sehen aber nicht nur gut aus, sie leisten auch einen wertvollen Beitrag zur örtlichen Klimaanpassung“, heißt es in einer Pressemitteilung. Durch den fortschreitenden Klimawandel würden Wetterereignisse wie Starkregen häufiger und könnten künftig zum Normalfall werden. Auf die zu erwartenden Folgen gelte es sich vorzubereiten: Gründächer könnten dazu einen Beitrag leisten. Durch Verdunstung und Verschattung würden sie das Gebäude kühlen, eine Aufheizung des Stadtklimas vermeiden, Schadstoffe aus der Luft filtern und klimaschädliches CO2 binden. Zudem werde ein beitrag zur Artenvielfalt geleistet.

Lengericher, die kurzfristig ihre Garagendächer mit einem Gründach – auch in Eigenarbeit ist dies zu schaffen, so die Verwaltung – versehen möchten, sind aufgerufen, kurzfristig Förderanträge zu stellen, um von der 50-prozentigen Förderung durch Land NRW zu profitieren.

„Wir sind mit der Resonanz auf das Förderprogramm bisher sehr zufrieden. Aufgrund der guten Auftragslage der örtlichen Handwerker konnten aber nicht alle geplanten Vorhaben umgesetzt werden. Mit diesem Aufruf hoffen wir, die noch verbliebenen Fördermittel in diesem Frühjahr vor allem an diejenigen Lengericher ausgeben zu können, die sich eine Umsetzung in Eigenregie vorstellen können“, nennt Klimaschutzmanagerin Christine Elias die Gründe für den Aufruf. „Einige Antragsteller haben diesen Weg von vorn herein gewählt und ihr Garagendach selbst begrünt,“ berichtet ihre Kollegin Sarah Telljohann.

Für die Errichtung einer Dachbegrünung auf der eigenen Immobilie (Baujahr bis Ende 2016) erhalten Hauseigentümer eine Förderung in Höhe von 50 Prozent der Investitionen, egal ob auf privaten oder gewerblichen Gebäuden. Die verbleibenden 50 Prozent der Projektkosten werden als Eigenanteil geleistet. Das Projekt muss allerdings bis zum 31. Mai fertiggestellt sein.

Interessierte können bei der Stadt Christine Elias (

 0 54 81/33-510, E-Mail c.elias@lengerich.de) oder Sarah Telljohann (

 0 54 81/33-536, E-Mail s.telljohann@lengerich.de) kontaktieren.

Startseite
ANZEIGE