1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Mehr Qualität durch zusätzliche Halts

  8. >

R46 fährt nun auch die Kliniken an

Mehr Qualität durch zusätzliche Halts

Lengerich/Lienen

Von Lienen aus war für die Buslinie R46 in Lengerich bislang am Feuerwehrhaus Schluss. Seit Mittwoch ist das anders, nun werden auch LWL- und Helios-Klinik angesteuert..

-mzb-

An der Haltestelle Helios-Klinik kamen zur Premiere Vertreter von RVM, Kreisverwaltung, Helios- und LWL-Klinik sowie der Kommunalverwaltungen aus Lengerich und Lienen zusammen. Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Seit Mittwoch fährt die Buslinie R46 zusätzliche Haltestellen an. Endpunkt ist in Lengerich nicht mehr am Feuerwehrhaus, sondern an der Helios-Klinik. Auf dem Weg dorthin wird auch noch in Höhe LWL-Klinik ein Stopp eingelegt.

Anlässlich der Premiere kamen am Vormittag Verantwortliche von Regionalverkehr Münsterland (RVM), Kreis- und Stadtverwaltung, Helios- und LWL-Klinik sowie die Bürgermeister Wilhelm Möhrke (Lengerich) und Arne Strietelmeier (Lienen) am Stopp am Krankenhaus zusammen.

Möglich wird die Erweiterung des Nahverkehrsangebots nicht zuletzt durch die Tatsache, dass der R46 bislang am Feuerwehrhaus zehn Minuten Zeitpuffer hatte. Dieser wird nun für die Verlängerung genutzt. Helios-Sprecherin Janine Koop betonte, dass diese Neuerung bei vielen der rund 460 Beschäftigten „großen Anklang“ finde. Ähnliches war von der LWL-Klinik zu hören, wo etwa 1000 Menschen arbeiten.

Dieses Potenzial hoffen die Verantwortlichen in Zukunft besser ausschöpfen zu können – sei es auf dem Weg von Lienen über den Bahnhof bis ins Zentrum und weiter zum Krankenhaus, sei es bei jenen, die beispielsweise von Ibbenbüren aus mit dem R45 nach Lengerich kommen und nun in den R46 am Feuerwehrhaus umsteigen können, um zu einer der beiden Einrichtungen zu gelangen. Thomas Ladenthin, Verkehrsplaner bei der RVM, sagte, dass der Fahrplan mit den Kliniken abgestimmt worden sei. Und er kündigte an, dass es sich um eine dauerhafte Regelung handeln solle.

Bürgermeister Wilhelm Möhrke verwies zudem darauf, dass auch Ausflügler, die im und am Teuto wandern wollen, den Bus nehmen könnten. Er und sein Amtskollege Arne Strietelmeier unterstrichen, dass es in Sachen Nahverkehr Nachholbedarf in der Region gebe. Strietelmeier ergänzte das mit dem Versprechen: „Wir hören jetzt nicht auf.“

Montags bis samstags verkehrt der R46 im Stundentakt, im Zusammenspiel mit dem Taxibus T40 ergibt sich damit ein Halbstundentakt ab Helios-Klinik. Sonntags fährt der Linienbus ab dem Vormittag und bis abends etwa alle zwei Stunden. Zudem kann am Wochenende mit dem Bus auch Bad Iburg erreicht werden.

Schwung für die erweiterte Linie erhofft sich die RVM nach den Worten von Michael Klüppels, Leiter des Verkehrsmanagements, auch durch das 9-Euro-Ticket, das im August noch gilt – „allein die RVM hat davon bislang 80 000 verkauft“ – und durch Angebote wie das Job-Ticket.

Thomas Ladenthin dankte ausdrücklich der Stadtverwaltung Lengerich für die gute Zusammenarbeit bei der Umsetzung des Vorhabens. Um den Bussen den erforderlichen Platz zu verschaffen, wurde die Kehre oberhalb der Klinik nun so hergerichtet, dass die großen Fahrzeuge dort problemlos wenden können.

Startseite
ANZEIGE