1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Mit dem E-Lastenrad auf Probefahrt

  8. >

Stadt richtet Ausleihstationen in Lengerich ein

Mit dem E-Lastenrad auf Probefahrt

Lengerich

Damit mehr Menschen für kurze Strecken vom Auto aufs Fahrrad umsatteln, hat die Stadt nun drei E-Lastenfahrräder angeschafft, die an drei Stationen in Lengerich kostenfrei ausgeliehen werden können.Ob kleine Kinder, große Einkäufe. Picknickkörbe oder Grünabfälle, in einem solchen Gefährt lässt sich einiges transportieren.

-del-

Freia Rieser (Touristinformation) (v.l.), Klimaschutzmanagerin Christine Elias , Dennis Gödert mit Töchterchen Melina Foto: Dietlind Ellerich

Ob kleine Kinder, große Einkäufe. Picknickkörbe oder Grünabfälle, in einem E-Lastenfahrrad lässt sich einiges transportieren. So sieht es auch Christine Elias. „Es werden viel zu viele kurze Wege innerhalb der Stadt mit dem Auto gefahren“, ist Lengerichs Klimaschutzmanagerin überzeugt. Um Abhilfe zu schaffen, hat die Stadt nun den vor zwei Jahren in Tecklenburg ins Leben gerufenen kostenfreien E-Lastenradverleih „TeckELa“ mit drei Ausleihstationen in Brochterbeck, Ledde und Leeden um drei Stationen in Lengerich erweitert.

Mitten im Zentrum an der Tourist-Information, an der Classic-Tankstelle in Hohne sowie am Hotel Zur Mühle steht jeweils ein E-Lastenrad zur kostenfreien Ausleihe bereit. „Die Menschen sind sehr aufgeschlossen“, sagt auch Freia Rieser, Mitarbeiterin in der Tourist-Information. Sie sei auf dem wenige hundert Meter langen Weg von ihrem Arbeitsplatz zum Pressetermin am Hotel mehrfach auf das Rad angesprochen worden.

Dennis Gödert vom Hotel Zur Mühle berichtet ebenfalls von einer positiven Resonanz. Potenzielle Nutzer hätten schon für bestimmte Termine angefragt, und als er vor einigen Tagen mit dem Lastenrad zum Baumarkt fuhr und mit Einkäufen wieder zurückkam, war ihm die Aufmerksamkeit auf der Straße gewiss.

Die Räder mit dem Logo, auf dem ein E-Lastenfahrrad und die Höhenzüge des Teutoburger Waldes zu sehen sind, sind in der Tat ein Hingucker und sollen an den drei Ausleihstationen gut sichtbar aufgestellt werden, kündigt Freia Rieser an.

Die Betreiber der Stationen und die Stadt hoffen nun, dass sie viele Menschen dazu motivieren können, vom Auto aufs Rad umzusatteln und somit bequem und klimafreundlich unterwegs zu sein.

Das kostenfreie Angebot sei zudem eine gute Gelegenheit, ein Lastenfahrrad erst einmal ein paar Tage lang auszuprobieren, bevor man sich dazu entschließe, die mehrere tausend Euro teure Investition zu tätigen und ein eigenes Rad anzuschaffen, sind sich Elias, Gödert und Rieser einig.

Das Ausleih-Prozedere ist einfach: Nutzer könnten das Rad ohne Registrierung online unter www.teckela.de oder vor Ort zu den Öffnungszeiten der Stationen für ein bis drei Tage buchen, erläutert Christine Elias. Eine private Haftpflichtversicherung werde ebenso vorausgesetzt wie die Hinterlegung eines Pfands in Höhe von 50 Euro.

„Wird es benutzt oder steht es doch mehr herum?“, lautet nun die Frage des Trios. Nach den ersten Erfahrungen sind die drei schon jetzt überzeugt, dass der E-Lastenfahrradverleih in Lengerich kein Flop werden wird. Es lädt ein, einfach mal loszuradeln.

Startseite
ANZEIGE