1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Penny schließt Filiale

  8. >

Rückzug aus Lengerich

Penny schließt Filiale

Lengerich

Der Penny an der Ecke Ladberger Straße/Ringeler Straße ist geschlossen. Das Unternehmen begründet die Entscheidung mit wirtschaftlichen Erwägungen.

-mzb-

Aus Lengerich verabschiedet hat sich – zumindest vorerst – der Discounter Penny. Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Wer am Freitag Penny an der Ecke Ladberger Straße/Ringeler Straße einen Besuch abstatten wollte, stand vor verschlossenen Türen. Die Filiale ist mit Wirkung zum 30. Juni geschlossen worden. Zur Begründung teilt das Unternehmen, das Teil der Rewe-Gruppe ist, mit, dass dies aus wirtschaftlichen Erwägungen passiert sei. „Der Markt ist mit einer Verkaufsfläche von lediglich etwa 600 Quadratmetern zu klein, um das Penny-Konzept in voller Breite darzustellen. Zum Vergleich: Neue Märkte verfügen über mindestens 800 oder mehr Quadratmeter Verkaufsfläche. Hinzu kommt, dass sich das Wettbewerbsumfeld in Lengerich im Laufe der Jahre kontinuierlich verschärft hat. Ein Großteil der Wettbewerber präsentieren sich auf modernen Flächen“, so Stefan Graf, Expansionsmanager West auf Anfrage der Westfälischen Nachrichten. Grundsätzlich seien Schließungen für Penny „die Ultima Ratio“. Kurzfristige Schwankungen würden in aller Ruhe analysiert. „In diesem konkreten Fall war die Schließung jedoch unausweichlich.“ Weiter teilt Graf mit, dass Lengerich ein interessanter Standort für das Unternehmen bleibe. „Sollte Penny eine moderne Fläche von mindestens 800 Quadratmetern Verkaufsfläche und 60 Stellplätzen angeboten werden oder entsprechende Grundstück auf denen man einen neuen Markt realisieren kann, so werden wir dies sicherlich wohlwollend prüfen. Für entsprechende Angebote und Anregungen sind wir offen.“ Weiter geöffnet ist in dem Gebäudekomplex die Filiale der Bäckerei-Kette Werning.

Startseite
ANZEIGE