1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Polizei sucht mit Hund nach Insassen

  8. >

Unfall auf der Lienener Straße

Polizei sucht mit Hund nach Insassen

Lengerich

Zu Fuß haben sich in der Nacht zu Donnerstag zwei Männer von einer Unfallstelle entfernt. Zuvor waren sie mit ihrem Wagen gegen eine Hauswand und ein anderes Auto gekracht. Die Polizei suchte am Vormittag mit einem Mantrailer-Hund nach den beiden Insassen.

Michael Baar

Foto: -ah-

Kein alltäglicher Einsatz für die Polizei nach einem Unfall: Mit einem Mantrailer-Hund hat sie am Donnerstagvormittag nach den Unfallbeteiligten gesucht.

In der Nacht zu Donnerstag war um 0.23 Uhr ein brauner Audi A7 auf der Lienener Straße, kurz vor der SB-Geschäftsstelle der Stadtsparkasse, von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen schleuderte nach Angaben der Polizei zunächst gegen eine Hauswand und prallte dann gegen einen anderen Pkw, der dort abgestellt worden war. Vom verursachenden Fahrzeug soll bei den Kollisionen ein Rad abgerissen worden sein.

Nach Angaben einer Zeugin hatten sich zwei Personen in dem Unfallwagen befunden, teilte die Polizei mit. Die beiden etwa 30 Jahre alten Männer verließen den Unfallwagen und entfernten sich zu Fuß, bevor die alarmierten Beamten dort eintrafen. Beide Männer sollen bei dem Crash Verletzungen erlitten und im Gesicht geblutet haben. Warum sich die beiden Insassen von der Unfallstelle entfernten, ist nach Angaben der Polizei noch nicht geklärt.

An der Adresse des Fahrzeughalters wurden die beiden Unbekannten nicht angetroffen. Deren Personalien waren im Verlauf des Vormittags ermittelt worden, heißt es in einer Pressemitteilung der Beamten. Demnach kommt einer der Männer aus Lengerich, der andere aus Lienen.

Die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls dauern an. Nicht auszuschließen ist, dass nicht angepasste Geschwindigkeit – auf der Lienener Straße gilt an der Stelle Tempo 50 – zu den Kollisionen geführt hat. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Beamten auf 50 000 Euro. Das Unfallfahrzeug ist für weitere Ermittlungen sichergestellt worden. Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen machen können, sollen sich in der Wache Lengerich ( 0 54 81/93 37-45 159 melden.

Startseite