1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Rottmann: „Die Akzeptanz ist sehr groß“

  8. >

2G-Bändchen

Rottmann: „Die Akzeptanz ist sehr groß“

Lengerich

Zufrieden mit der Bändchen-Aktion, die er vor Weihnachten initiiert hatte, ist Citymanager Michael Rottmann. Ob die Aktion fortgesetzt wird, will er heute entscheiden, sobald die Bund-Länder-Konferenz sich zum weiteren Vorgehen in der Pandemie positioniert hat.

-jb-

Citymanager Michael Rottmann hatte vor Weihnachten Jenny Kolkmann die ersten 2G-Bändchen überreicht und eines sogleich angelegt. Die Inhaberin des Geschäfts „Tante Emma“ hatte angeregt, die Bändchen anzuschaffen, um dem Handel gerade im Vorweihnachtsgeschäft die 2G-Kontrollen zu erleichtern. Foto: Joke Brocker

Ein voller Erfolg ist nach Ansicht von Citymanager Michael Rottmann die Bändchenaktion, die er auf Anregung Jenny Kolkmanns kurz vor dem Weihnachtsfest in die Wege geleitet hatte. Nachdem die ersten 5000 Bändchen, die den Kaufleuten die 2G-Kontrollen erleichtern sollten, rasch vergriffen waren, hatte Rottmann weitere 10 000 geordert.

Einige Geschäfte, darunter Ceka, Schuh okay oder Gerry Weber, hätten schon mehrfach 2G-Bändchen nachbestellt, stellt der Citymanager zufrieden fest. In knapp 14 Tagen seien rund 12.000 an die Geschäfte verteilt worden. „Die Akzeptanz ist sehr groß“, freut sich Rottmann, der noch 3000 dieser papiernen 2G-Nachweise in Reserve hat.

Die Kunden hätten es offenbar als angenehm empfunden, mit dem Bändchen von Ladenlokal zu Ladenlokal laufen zu können, ohne immer wieder den Impfausweis oder Genesenen-Nachweis vorlegen zu müssen. Dass die Armbänder nicht in allen Geschäften der Innenstadt ausgegeben oder akzeptiert werden, findet Rottmann nicht schlimm.

In Absprache mit dem Ordnungsamt gelte ja ohnehin die Regelung, dass auch Bändchenträger hin und wieder stichprobenartig kontrolliert werden sollen. Außerdem werde kein Gewerbetreibender in der Innenstadt – auf diesen Raum beschränkt sich die Aktion – gezwungen, sich zu beteiligen oder die Bändchen zu akzeptieren. Es sei jedem freigestellt, die Kunden nach ihrem Impfpass oder Genesenen-Nachweis zu fragen. Und wo nur eine Person hinter der Ladentheke stehe, wäre es gerade im Weihnachtsgeschäft zeitlich schwierig geworden, den Kunden auch noch das Bändchensystem zu erläutern, zeigt Rottmann Verständnis für Geschäftsleute, die sich an der Aktion bis dato nicht beteiligt haben.

Sofern die 2G-Regelung nach der nächsten Ministerpräsidenten-Konferenz am heutigen Freitag beibehalten wird, will der Citymanager weitere Bändchen nachbestellen. Interessenten können sich bei ihm unter info@lengerich-marketing.de melden.

Startseite
ANZEIGE