1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Sieben „Oskars“ für kreative Teams

  8. >

Stadtbücherei: Gewinner des Sommerleseclubs ermittelt

Sieben „Oskars“ für kreative Teams

Lengerich

„Oskar“-Verleihung in Lengerich. Zum Abschluss des Sommerleseclubs wurde die Preise in sieben Kategorien vergeben. Zudem gab es für die Teilnehmer Medaillen und Gutscheine.

Von Michael Baarund

Als „Glücksfee“ hat Auszubildende Lisa Brönstrup, assistiert von Büchereileiterin Kerstin Austrup (rechts) die Gewinnerinnen und Gewinner des Sommerleseclubs ermittelt. Foto: Michael Baar

Sieben golden glänzende „Oskars“ stehen auf dem Tisch, dazu sind Medaillen und Gutscheine dekoriert. Auszeichnungen für die Teilnehmer am Sommerleseclub (SLC), zu dem die Stadtbücherei eingeladen hatte. Am Donnerstag haben Büchereileiterin Kerstin Austrup und Auszubildende Lisa Brönstrup die Gewinner des SLC ermittelt.

Mit der Zahl der Teilnehmenden ist Kerstin Austrup „sehr zufrieden“. 71 Anmeldungen sind in der Bibliothek erfolgt, gut 20 mehr wie im vergangenen Jahr. 20 Teilnehmenden ist es aber wohl mehr ums Lesevergnügen als um die Aussicht auf einen Preis gegangen. Sie haben entweder im Logbuch keine Stempel gesammelt oder es nicht abgegeben.

Das in der Stadtbücherei entwickelt Konzept für den SLC – ein Projekt des Kultursekretariats Gütersloh inklusive Förderung durch das Land Nordrhein-Westfalen – ist gut angekommen, stellt die Bibliothekarin mit Blick auf die Zahlen fest: „231 Bücher wurden verschlungen, 22 Hörbücher gehört, 618 Medien wurden im Alten Rathaus entliehen“, nennt sie Zahlen. Für sie noch entscheidender sind aber die positiven Rückmeldungen auf die begleitenden Angebote wie Bastelaktionen, digitale Rätselaktionen, Bookface- und Buchsatz-Challenge sowie Greenscreen-Fotostudio. „Das scheint allen viel Spaß gemacht zu haben“, sagt sie im Gespräch mit den Westfälischen Nachrichten.

Die „Oskars“ sind in sieben Kategorien vergeben worden. Kreativstes Team war „CMJ – die coolen Drei“, das tollste Logbuch hat „Nixe“ vorgelegt, die beste SLC-Geschichte „Karojan“ geschrieben. Den coolsten Leseplatz hat Finn G. gefunden, als „Schlauste Spürnasen“ erwiesen sich Lütkebach, die „Satzräuber“ stellten sich als pfiffigste Wortakrobaten heraus und das schönste Teamfoto haben „Die coolen Brüder“ vorgelegt.

Alle erfolgreichen Teilnehmenden, die ihr Logbuch vorgelegt haben, erhalten eine Medaille sowie einen Gutschein. „Das ist nur dank der Unterstützung von Sponsoren wie Volksbank Münsterland Nord und Eis Casal möglich“, stellt Kerstin Austrup fest. 36 Einzelleser und 15 Teams waren am Start. Der größte Teil besucht noch die Grundschule. Alle Gewinner werden vom Büchereiteam kontaktiert.

Startseite