1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. „Space Night“ zum Abschluss

  8. >

Abendkonzert-Saison im Soundgärtchen endet

„Space Night“ zum Abschluss

Lengerich

Sanfte Beats und sphärische Klänge – so soll die Abendkonzert-Saison im Soundgärtchen abgeschlossen werden. Die Musiker Siefert / Steinbüchel spielen am Samstag, 4. September, an der Bahnhofstraße 28.

„Entspannt ins Universum“ geht es am Samstag live im Soundgärtchen mit den Kölnern Elektronikmusikern Erik Seifert (links) und Josef „Josi“ Steinbüchel. Foto: Seifert/Steinbüchel

Für das letzte Abendkonzert in diesem Jahr haben sich die Soundgärtchen-Macher Iris Gottwald und Thomas Haltermann etwas Besonderes einfallen lassen: Am Samstag, 4. September, ab 20.30 Uhr werden die beiden Kölner Musiker Seifert & Steinbüchel die Veranstaltung „The Space Night“ im Soundgärtchen präsentieren. Unterstützt mit Bildern aus dem All erklingen ihre sanften Beats und sphärischen Klänge unter Lengerichs nächtlichem Sternenhimmel, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Unsere Space Night wird ein magischer Abend, extrem entspannt und spannend zugleich“, ist Iris Gottwald von dem bevorstehenden Event überzeugt. Ihre „Weltraummusik“, wie Erik Seifert und Josef „Josi“ Steinbüchel ihre Stilrichtung beschreiben, haben sie bereits in Planetarien und auf Elektronik-Festivals performt. „Ein Abendkonzert in einem Gärtchen unter freiem Himmel ist für Erik Seifert und Josef Steinbüchel ein außergewöhnlich stimmiges Konzept, das sie mit großem Enthusiasmus angehen“, so Iris Gottwald.

Seit 1986 machen die beiden Kollegen und besten Freunde gemeinsam Musik. Beruflich ist Josef Steinbüchel Sounddesigner, Erik Seifert Tonmeister am Drehort. Gemeinsam liefern sie für zahlreiche Filme und Serien die richtigen Geräusche, nicht die Musik – aktuell im Kinofilm „Catweazle“ mit Otto oder ab Oktober in „Contra“ von Sönke Wortmann. Die Münster-Tatort-Filme und die Wilsberg-Reihe gehören ebenfalls zu ihren Arbeiten.

Die beiden Musiker haben diverse Alben veröffentlicht. Einflüsse von Gruppen und Künstlern wie Tangerine Dream, Jean-Michel Jarre, Vangelis, Kraftwerk, Depeche Mode spiegeln sich in den Eigenkompositionen von Seifert & Steinbüchel wider. „Atmosphärische Elektronik, cineastisch angehaucht, mit Anleihen an chillige Ambient- und Lounge-Musik“, so beschreibt Thomas Haltermann den Soundtrack der beiden, der „von einer überquellenden Fülle faszinierender Bilder inspiriert ist“.

Das Konzert in der Bahnhofstraße 28 beginnt erst um 20.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, es gibt eine Hutsammlung. 100 Plätze stehen zur Verfügung. Es gilt die 3G-Regel. Anmeldungen: E-Mail soundgaertchen@web.de,

 0 15 73/83 82 964, Facebook „Soundgärtchen“ und im Spielzeugfachgeschäft „Die Wühlmaus“.

Startseite