1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Stadt empfiehlt das Tragen von Mund-Nase-Masken

  8. >

In öffentlichen Bereichen:

Stadt empfiehlt das Tragen von Mund-Nase-Masken

Lengerich

Ob selbst angefertigt oder gekauft, das sei nicht so wichtig, meint die Stadtverwaltung. Sie appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, sich zumindest im öffentlichen Raum mit Mund-Nasen-Masken zu bewegen.

wn

Egal ob selbst gefertigt oder gekauft: In öffentlichen Bereichen, wo der empfohlene Schutzabstand nicht oder nur schwer eingehalten werden kann, empfiehlt die Stadtverwaltung das Tragen von entsprechenden Schutzmasken. Foto: Michael Baar

Die Bundesregierung hat gemeinsam mit dem Robert-Koch-Institut (RKI) in ihrer Erklärung eine dringende Empfehlung zum Tragen von Mund-Nasen-Masken in öffentlichen Bereichen abgegeben. Die Stadt Lengerich schließt sich nach eigenen Angaben dieser Empfehlung an und appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, bei einem Besuch von öffentlichen Bereichen – zum Beispiel Geschäften, Bus und Bahn oder öffentlichen Gebäuden – eine Schutzmaske zu tragen.

Das Tragen einer Maske kann das Übertragungsrisiko von Coronaviren vermindern

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes kann laut RKI dazu beitragen, das Übertragungsrisiko von Coronaviren zu vermindern. Deshalb könnte das Tragen auch von einfachen Behelfsmasken durch Personen, die öffentliche Räume betreten dazu beitragen, die Weiterverbreitung von SARS-CoV-2 einzudämmen. Das bezieht sich auf Räume, in denen der empfohlene Sicherheitsabstand nicht unbedingt eingehalten werden kann. Dazu zählt die Stadt den Öffentlichen Personennahverkehr, Einzelhandelsgeschäfte, andere öffentliche Räumlichkeiten oder auch gegebenenfalls den Arbeitsplatz.

Auch wenn der Mund-Nasen-Schutz nicht in der Klassifizierung FFP2 oder FFP3 entspricht und es keine Nachweise gibt, dass dadurch das Ansteckungsrisiko nachweislich verringert wird, schützten Maskenträger damit ihr Gegenüber und setzten zudem ein Signal der Höflichkeit und Rücksichtnahme.

Ein Maskenträger zeigt auch Rücksichtnahme gegenüber seinen Mitmenschen

Die Stadtverwaltung weist ergänzend darauf hin, dass das Tragen einer Maske nicht die Hygienemaßnahmen entbehrlich macht. Es sei immer darauf zu achten, zentrale Vorgaben wie eine gute Handhygiene konsequent einzuhalten. Beibehalten werden sollten die Abstandsregeln natürlich auch beim Tragen einer Schutzmaske, heißt es in der Pressemitteilung.

Startseite