1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Stadt ist personell aktuell gut aufgestellt

  8. >

Stellenplan der Stadtverwaltung

Stadt ist personell aktuell gut aufgestellt

Lengerich

Während die Nachbarstadt Greven offenkundig massive Probleme hat, die Mitarbeiter in der Verwaltung zu halten, ist die Lengericher Stadtverwaltung mit rund 300 Mitarbeitern personell gut aufgestellt. Das jedenfalls berichtete Ludger Dierkes, als er im Haupt- und Finanzausschuss den Stellenplan vorstellte.

-jb-

Während der Stadtverwaltung in Greven offenbar die Leute weglaufen – jüngstes Beispiel ist der Fachbereichsleiter Stadtplanung, der nach nur zweijähriger Tätigkeit gerade gekündigt hat –, von 236 Planstellen gegenwärtig 40 nicht besetzt sind, ist die Lengericher Stadtverwaltung mit 300 Mitarbeitern personell gut aufgestellt.

Das berichtete Ludger Dierkes, Leiter des Fachbereiches Zentrale Dienste, am Dienstag im Haupt- und Finanzausschuss. Wenngleich es gegenwärtig nicht ganz einfach sei, Ingenieure und Techniker zu finden, sei die Verwaltung, die sich in den vergangenen Jahren sehr verjüngt habe, auch in diesem Bereich auf einem guten Weg.

Eine zentrale Aufgabe im kommenden Jahr werde es sein, sich im Bereich Digitalisierung gut aufzustellen. Auch dafür brauche es zusätzliche Manpower.

Dierkes machte deutlich, dass ein Arbeitgeber für Mitarbeiter besonders attraktiv sei, wenn er ihnen Perspektiven zur Weiterqualifizierung biete. Daher seien rund 100 000 Euro, die der Haushaltsplanentwurf für Aus- und Fortbildung, darunter auch IT-Schulungen, der 300 Mitarbeiter vorsieht, „nicht viel Geld“, sondern gut investiert. Ausgereizt ist offenbar der Abbau der einst 70 Beamtenstellen auf nunmehr 46,3 Stellen. Bei diesem Status, so Dierkes, werde es wohl in Zukunft bleiben.

Startseite
ANZEIGE