1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Trommeln ist schon möglich

  8. >

Gesamtschule und Musikschule kooperieren beim Projekt „Emsa“

Trommeln ist schon möglich

Lengerich

Als „Emsa“-Schule darf sich die Gesamtschule Lengerich/Tecklenburg bezeichnen. Der Begriff steht für „Eine (Musik)Schule für alle“. Kooperationspartner ist die Musikschule. Ziel ist es, im Bereich musikalische Bildung neue Wege zu gehen.

Sind von der „Emsa“-Idee überzeugt (v.l.): Musikschulleiterin Stefanie Bloch, Christian Lennerz, Marcel Henrichmann und Dr. Werner Peters, Leiter der Gesamtschule. Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Schulen und Musikschulen enger verknüpfen und so die musikalische Bildung von Kindern und Jugendlichen um neue Möglichkeiten bereichern – dieses Zahl hat sich das Projekt „Emsa“ gesetzt. „Emsa“ steht für „Eine (Musik)Schule für alle“ und ist von der Hochschule für Tanz und Musik in Köln ins Leben gerufen worden. Zwei Lehrer der Gesamtschule Lengerich/Tecklenburg und der Musikschule Tecklenburger Land haben an der erforderlichen Fortbildung teilgenommen und sind nun dabei, „Emsa“ nach und nach in Lengerich zu etablieren.

Nachdem sie sich erfolgreich beworben hatten, begannen Christian Lennerz (Musikschule) und Marcel Henrichmann (Gesamtschule) im vergangenen Jahr, sich in „Emsa“ vor Ort in Köln und bei Online-Terminen einzuarbeiten. Mittels verschiedener Bausteine, so die Idee, sollen die Kooperationspartner individuelle Angebote für die Schüler anstoßen und etablieren. Die ersten dieser Bausteine gibt es bereits: Zum Schuljahresbeginn wurde im fünften Jahrgang eine Bläserklasse eingerichtet, deren Klassenlehrer Marcel Henrichmann ist. Steht nun Musikunterricht an, bekommt der eine Teil der 5e die klassische Variante, der andere Teil – die Bläser – üben mit Marcel Henrichmann. Weitere Bausteine sind der Mittagspausenchor für Neunt- und Zehntklässler, bei dem 15 Schülerinnen und Schüler dabei sind, das von Christian Lennerz betreute „Circle Drumming“, das auch für die Fünfer entwickelt wurde, und eine Gitarrengruppe in der siebten Jahrgangsstufe.

Die beiden „Emsa“-Experten sagen, dass das musikalische Können einerseits ohne Druck vermittelt, andererseits aber natürlich schon Lerneffekte erzielt werden sollen. Da gelte es, die Balance zu wahren. Wichtig, da ist sich das Duo mit Schulleiter Dr. Werner Peters und Musikschulleiterin Stefan Bloch einig, sei in diesem Zusammenhang, dass es nicht nur beim Proben bleibe, sondern auch Auftritte absolviert werden. Die gab es beispielsweise bereits bei der Einweihung des neuen Gebäudes der Gesamtschule.

Diese öffentlichen Vorführungen sollen zudem den Effekt haben, die „Emsa“-Angebote bei den Gesamtschülern immer bekannter und beliebter zu machen. Denn noch, das äußern Christian Lennerz und Marcel Henrichmann sehr offen, sei das Projekt kein Selbstläufer, müsse immer wieder die Werbetrommel gerührt werden.

Musikschulleiterin Stefanie Bloch verspricht derweil, dass man „sämtliche Register ziehen“ will, um möglichst viele musikalische Angebote zu etablieren. Nach und nach solle ein Baustein dem nächsten folgen. Dafür, so die bisherige Erfahrung, müssen einerseits immer wieder auch organisatorische und finanzielle Hürden – Geld steht durch „Emsa“ keines bereit – genommen werden, und andererseits die passenden Personen gewonnen werden. Beispielhaft führen Lennerz und Henrichmann den „Musi-Break“. Die Idee: Einmal täglich wird der reguläre Unterricht unterbrochen, um zu singen, zu klatschen oder auch zu tanzen. Das könne jedoch kein Lehrer umsetzen, sondern nur ein entsprechend ausgebildeter Dozent. Den für Lengerich zu gewinnen, sei bislang leider nicht gelungen.

Das Duo Lennerz/Henrichmann hat indes noch eine ganze Reihe weiterer Ideen in petto. Vorstellen können sie sich etwa, dass sich aus den einzelnen Bausteinen Schüler zu Ensembles zusammenfinden oder Musik digital mit Apps und Tablets entsteht oder auch Theater ins Lengericher „Emsa“-Programm eingebaut wird. Die Neugierde der Schüler dürften sie so nach und nach sicher wecken für die neuen musikalischen Lernangebote.

Startseite