1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Über 800 Passagiere transportiert

  8. >

„Radeln ohne Alter“ zieht beeindruckende Bilanz

Über 800 Passagiere transportiert

Lengerich

Über 5000 Kilometer haben die Rikschas auf dem Tacho, mit denen vor allem Senioren chauffiert werden.

-jb-

Sabine und Heino Knuf (kleines Foto) waren die Initiatoren des Rikscha-Projektes in Lengerich. Die Pilotinnen und Piloten chauffierten ihre Fahrgäste unter anderem über den Weihnachtsmarkt. Foto: WN-Archiv

Das Erfolgsprojekt des vergangenen Jahres, noch dazu ein preisgekröntes, war zweifellos das Projekt, das die zum Heimatverein gehörende Initiative „Radeln ohne Alter“ um Sabine und Heino Knuf auf die Beine gestellt hat. Die Initiative hat zum Jahresende eine beeindruckende Bilanz gezogen.

So blickte sie auf 20 Veranstaltungen, unter anderem in Pflegeeinrichtungen, zurück, mit denen das Radeln ohne Alter bekannt gemacht, das „Recht auf Wind in den Haaren“ propagiert worden war. Mehr als 1000 ehrenamtliche Stunden investierten die mehr als 30 Pilotinnen und Piloten zwischen März und September bei mehr als 400 Fahrten in und um Lengerich.

Über 400 Fahrten

Hinzu kommen viele weitere Stunden für Planung und Organisation. Mehr als 800 Passagiere wurden 2022 zu ihren Lieblingsplätzen, Cafés, durch die Fußgängerzone oder zu Veranstaltungen gefahren. Ein Höhepunkt für viele Seniorinnen und Senioren war ganz gewiss der Rikscha-Ausflug zum Weihnachtsmarkt auf Gut Erpenbeck, den sie ohne fahrbaren Untersatz gewiss nicht erreicht hätten. Kein Wunder, dass die Rikschas mittlerweile mehr als 5000 Kilometer auf dem Tacho haben.

Wenig verwunderlich ist es denn auch, dass das Projekt, das auch in der Politik auf großen Anklang stieß, bei der Preisverleihung des Heimatpreises NRW 2022 Kreis Steinfurt, mit dem zweiten Platz prämiert wurde. Wenige Tage vor Nikolaus nahmen die Initiatoren, Sabine und Heino Knuf, aus den Händen des Landrates Preis und Urkunde entgegen. Apropos Nikolaus: Auch er kam im Dezember anlässlich seines Besuchs im Seniorenzentrum Gempt in den Genuss einer Rikscha-Fahrt, obendrein mit musikalischer Begleitung.

Für die Anschaffung und Unterhaltung der Rikschas benötigt die gemeinnützige Initiative weiterhin Spenden. Wer sie unterstützen möchte, überweist seine Spende unter dem Kennwort Radeln ohne Alter auf das Konto des Heimatvereins, IBAN: DE60 4015 4476 0001 1600 92. Als Verwendungszweck sollten Name und Anschrift angegeben werden.

Startseite