1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Umlage geht an Hochwasser-Opfer

  8. >

Jahreshauptversammlung Schützenverein Hohne-Niedermark

Umlage geht an Hochwasser-Opfer

Lengerich

Die Renovierung des Schießstandes hat der Schützenverein Hohne-Niedermark knapp vor Beginn der Corona-Pandemie abgeschlossen. Das wurde in der Jahreshauptversammlung mitgeteilt. Das Geld, das die Schützen für eine Umlage zahlen, wird in diesem Jahr an die Opfer der Hochwasserkatastrophe weitergeleitet.

Am Kaiserpavillon wurden (von links) Heinz Schulte, Heinz Teepe und Heinz Bossemeier für ihre langjährige Treue zum Schützenverein Hohne-Niedermark geehrt. Foto: Schützenverein

In der Schützenhalle an der Knemühle hat der Schützenverein Hohne-Niedermark jetzt seine Jahreshauptversammlung abgehalten. Der Vorsitzende Wilhelm Himmelreich begrüßte fast 60 Mitglieder und bedankte sich für deren Einsatz im vergangenen Jahr. In dem war der Schießstand renoviert worden. Die Arbeiten wurden noch vor Ausbruch der Corona-Pandemie beendet.

Am Morgen hatte eine kleine Abordnung am Ehrenmal an der Hohner Kirche einen Kranz abgelegt. Schriftführer Jörn Rehner erinnerte an die wenigen Ereignisse des vergangenen Schützenjahres. Kassierer Hans-Werner Hölscher legte eine laut Bericht „insgesamt gute Bilanz“ vor. Kassenprüfer Hans-Walter Dellbrügge bescheinigte eine gute Kassenführung, anschließend wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Für Hans-Walter Dellbrügge wurde Daniel Stepputis zum Kassenprüfer gewählt, Ralf Auffahrt bleibt in dieser Funktion.

Bei den Vorstandswahlen wurde der geschäftsführende Vorstand – Wilhelm Himmelreich (1. Vorsitzender), Jörn Rehner (1. Schriftführer) und Hans-Werner Hölscher (1. Kassierer) – einstimmig wiedergewählt. Stefanie Rehner und Sandra Keppler-Stepputis sind neue Beisitzerinnen. Anika Rücker, Stefan Himmelreich, Lars Knapheide und Markus Peters bleiben in dieser Funktion tätig. Klaus Minneker (1. Schießwart), Tobias Haarlammert (2. Schießwart), Ralf Keppler und Stefan Haver (beide Standaufsichten) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Karsten Minneker und Jens Fahrenhorst wurden für das Hallenmanagement sowie Martin Fleige, Norbert Micke und Heinz Jöhr als Hofwarte wiedergewählt.

Im Anschluss wurde gegrillt. Auf Anregung des Vorstands hatte die Versammlung zuvor beschlossen, die Umlage für Essen und Trinken komplett für die Hochwasser-Opfer zu spenden. Dieser Betrag wurde vom Verein aufgerundet.

Startseite