1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Lengerich
  6. >
  7. Verbot für große Trecker?

  8. >

Anlieger fordern Maßnahmen am Niederlengericher Damm

Verbot für große Trecker?

Lengerich

Bereits mehrfach ist zuletzt die Verkehrssituation auf dem Niederlengericher Damm Thema in der Lokalpolitik gewesen. Nun wurden in der Sache drei Anwohner in der Ratssitzung vorstellig.

Eine Mängelliste zu den Verhältnissen am Niederlengericher Damm haben Anlieger in der Ratssitzung vorgetragen. Die Verwaltung soll jetzt prüfen, ob unter anderem eine Tempo-30-Zone möglich ist. Foto: mba

Den ersten Vorstoß hat SPD-Ratsherr Jürgen Peters gemacht, um auf dem Niederlengericher Damm eine Verbesserung der Zustände zu erreichen. In der Ratssitzung am Donnerstagabend haben drei Anlieger nachgelegt. In der Einwohnerfragestunde unterbreiteten sie gleich einen ganzen Katalog an Vorschlägen, um den aus ihrer Sicht nicht haltbaren Zustand auf der Verbindung zwischen Erpenbecker Straße und Ringeler Straße zu verbessern.

Melanie Duda verweist auf „viele Neubauten, Kinder, Schulweg, fehlende Bürgersteige und Straßenbeleuchtung sowie die schmale Fahrbahn“ als Mängel. Hinzu käme, dass der Niederlengericher Damm von schweren landwirtschaftlichen Fahrzeugen genutzt werde. Ihre Anregung: Die Straße zwischen den Einmündungen Kudamm und Poolweg dauerhaft für den landwirtschaftlichen Verkehr zu sperren.

Matthias Schallenberg regt an, den Niederlengericher Damm als Tempo-30-Zone auszuweisen. Ein dritter Anlieger will von der Verwaltung wissen, ob an den Einmündungen Kuhdamm und Poolweg Ortseingangsschilder aufgestellt werden können.

Bürgermeister Wilhelm Möhrke verspricht, dass die Verwaltung die Vorschläge prüfen werde.

Startseite